Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

BeagleSnoop


Free Mitglied, Stuttgart

Wespenstachel

Ein Wespenstachel, und nein ich selbst habe dieser Biene nichts getan!

Kommentare 4

  • BeagleSnoop 12. Oktober 2013, 15:48

    Okay, wieder etwas dazu gelernt. Dann wird es wohl eine Wespe gewesen sein und ich pass den Titel an.
  • Volker Dietz 12. Oktober 2013, 15:38

    Wenn man das zierlichste Näschen
    seiner liebesten Braut
    durch ein Vergrößerungsglas schaut
    zeigen sich haarige Berge das einem graut!

    Will sagen auch Wespen zeigen im Makro Haare.
    Also von der hellen Panzerfarbe mit der dunklen Punktierung her ist es eine Wespe. Als weiteres Kriterium ist hier der Stachel glatt.

    Bienen haben an den Segmentenden regelrechte Filzbinden (Saum aus sehr, sehr vielen hellen Haare auf dunklen Segmenten) und einen zweigeteilten, mit Widerhaken besetzten Stachel.
    MfG VD
  • BeagleSnoop 12. Oktober 2013, 15:18

    Wespen haben soweit ich weiss lange nicht so viele Härchen, sind eher glatt im Vergleich zu einer Biene. Bienen sind jedoch von der Farbe her eher etwas dunkler, brauner und die Wespe hat dies typische Schwarz/Geld. Ich dachte dennoch aufgrund der vielen Härchen das es eine Biene war.
  • Volker Dietz 12. Oktober 2013, 14:29

    Und es war wirklich keine Wespe?
    Gruß VD

Informationen

Sektion
Klicks 850
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D40
Objektiv 0.0 mm f/0.0
Blende ---
Belichtungszeit 1/160
Brennweite ---
ISO 200