Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Henry Wingarden


Free Mitglied, Wingarden

Weideland bei Nettersheim

Am 20. November 2003 entstand dieses Foto nachmittags in der Nähe von Nettersheim. Mitte links neben dem Strauch nur schwer zu erkennen die Görresburg mit dem Matronenheiligtum von Nettersheim. Als Besonderheit gelten die Trassierungen und der auf älteres Zeiten zurückgehende Wirtschaftsweg mitten über die Wiese; möglicherweise vorrömischen Ursprungs.

Die Flurbezeichnung dieses Weidelandes (die Spitze in der Wegkurve) heißt „Galgenstrunk“, schon auf der Tranchotkarte so genannt. Es gibt jedoch in der gesamten Nettersheimer Geschichte keinen Hinweis auf eine Richtstätte, so dass der Name einen anderen Hinweis beinhalten muss. Sophie Lange, Nettersheimer Autorin schreibt in ihrem Matronenbuch: „Eventuell hat an diesem Platz einst der Stumpf (Strunk) einer galgenförmigen Steinkonstruktion gestanden. Solche Formationen können Ursprung für manchen „Galgennamen“ sein.

An bestimmten Jahrestagen wirft dieses Steingerüst einen dreieckigen Schatten auf einen in etwa vierzig Meter Entfernung stehenden Balken eines Sonnenheiligtums. Der Bevölkerung war die steinalte Nutzung nicht bekannt. Es gibt Hinweise, daß auch Wegekreuze von der Bevölkerung einfach „Galgen“ genannt wurden. Vielleicht alles ein bisschen spekulativ, auf jeden Fall ist der „Galgenstrunk“ ein sehr schönes Fleckchen Erde, man hat von dort einen verträumten Blick auf die Görresburg.

Kommentare 0