Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ronald Becher


Free Mitglied, Hannover

Unheilig @ WGT '08

Großartiges Konzert war das ....
Zur Intention ein paar Brocken: Der Mensch im Vergleich zu der Technik, die er zu beherrschen meint ....
Konstruktive Kritik ausdrücklich erwünscht! ;-)

Sony DSC-H1, Blende 3,4, ISO 125, 1/100 s Verschlusszeit

(War zuerst ausversehen falsche Sektion ...)

Kommentare 16

  • Ronald Becher 23. Mai 2008, 9:14

    das hatte ich auch erst nicht so verstanden, deshalb war ich ja irritiert.
    alles weitere (später) per pm :-)

    lg,
    ron
  • OIWEIDRAWIG 23. Mai 2008, 9:11

    ...um das Schlusswort noch zu bekommen,........

    ich hab mich NIEMALS auf eine andere Ebene gestellt,..... NIEMALS, sonst würde ich nicht bei den Neueinsteigern dann und wann vorbeischauen , und mit denen zu reden ,------

    egal welche Fotoqualität ich hab, - es war nie ein Bedürfnis die Fotos als DIE BESTEN hinzustellen , das ist daraus erkennbar das ich immer noch an der Verbesserung meiner Fotos arbeite, brauchst einfach nur mal zurückschauen,......

    dann erkennst sehrwohl : wo ich über Vorschläge mehr als froh war.
    Das ist ein geändertes Foto,........



    mit Vorschlägen von den Ferunden aus der FC ,...
    solltes wirklich mal vorbeischauen , eingeladen warst Du ja schon,.....somit währe Dir nicht entgangen das ich mich nie als "DER BESTE" hingestellt hab.
    in diesem Sinne .

    l.g
  • OIWEIDRAWIG 23. Mai 2008, 9:04

    (-:
  • Ronald Becher 23. Mai 2008, 7:59

    @Josef:
    Verzeihung, aber das irritiert mich jetzt doch ...

    Du mischst hier scheinbar ganz unterschiedliche Gegebenheiten, denn:
    - An non-profit-Fotografen/Berichterstattern war ich da bei weitem nicht der Einzige, so RICHTIG ungewöhnlich kann es also auch nicht sein (zumal in der Gothic-Szene). Ganz konkret hab ich mich mit 5 Leuten unterhalten, denen es ähnlich ging wie mir (Dunkelziffer?)
    - Ich sehe nicht so richtig, warum es negativ sein sollte, wenn ich dafür derzeit kein geld bekomme. ich meine, auf der einen Seite echauffierst du dich darüber, auf der anderen Seite beschwerst du dich über meine Erfahrung und die Qualität meiner Fotos. Bei allem Respekt, ist das nicht widersprüchlich?
    - Ich hatte keine Redakteurin und hab den bericht selbst geschrieben. Korrekt, aber auch hier: Was ist daran negativ, bzw. was hat das für eine Aussagekraft für die anderen Punkte? Du hättest offenbar eine bekommen können (aber oh nein, sie hätte nicht fotografieren dürfen ...), aber hast es dann vorgezogen, allein nach Leipzig zu fahren, Fotos zu schießen, dein Geld einzustreichen und dann doch keinen Bericht abzuliefern. Ähm, was genau ist daran besser? Außer, dass du Geld dafür bekommen hast und erheblich bessere Bilder gemacht hast?
    Bzw, um das zu konkretisieren: Was erhebt dich in diesem Falle auf eine höhere ethische Ebene? Really no offense intended, ich seh's nur nicht ...

    (Also außer, dass ich im Vergleich mit dir und vielen Anderen, die dort fotografiert haben, ein blutiger Anfänger bin und man das meinen Bildern auch ansieht ...)

    Ich bin ja durchaus willig, mich belehren zu lassen. Wenn dir das lieber ist, per privater Nachricht, es wird dann vielleicht doch ein wenig zu off-topic ... aber ich würde die Punkte gerne noch klarifizieren (sonst kriegen wir uns bei anderen Bildern wegen Missverständnissen in die Wolle, sind sinnlos beleidigt und keinem ist geholfen)

    Falls du das nicht willst, bedanke ich mich trotzdem nochmal ausdrücklich für die guten Ratschläge.

    lg,
    ron

    Übrigens ist mein Auftraggeber mit den Fotos zufrieden, und der hat nur die niedrig auflösenden Versionen gesehen (wobei ich durchaus noch geschnitten und bearbeitet habe nach den Kommentaren hier ;-) ).

    P.p.s: Ich kann deine Argumenten vielleicht besser nachvollziehen, als du denkst. Ich bin nun hauptberuflich Softwareentwickler und störe mich tierisch an dem ganzen "Kroppzeug", dass da kreucht und fleucht und sich "Informatiker" schimpfen darf, weil .. naja, weil die Bezeichnung nicht durch Reglementierungen geschützt ist. Vielleicht denken wir da ja gar nicht so unähnlich ...
  • OIWEIDRAWIG 22. Mai 2008, 22:52

    @ RONALD:...........

    jetzt bin ich ein wenig Sprachlos,---------!!!!!!
    Kein Auftrag der Geld bringt,......
    Keine guten Fotos,...
    Keine Erfahrung,...
    Keine Redakteurin, - ( Bericht selber schreiben)

    Ich habs leider nicht geschafft , nach Österreich einen Anständigen Bericht für die Lokale Presse zu bringen , bin umsonst 700 KM nach Leipzig gefahren ,.... obwohl ich da sehr wohl schon im Vorfeld einiges abgeklärt habe, aber es war doch wohl die Presse in Österreich etwas zu klein, sind ja nur 1,8 millionen Leser,... das war scheinbar zu wenig,....

    deswegen schau ich jetzt mal ziemlich blöd , wie das abgelaufen ist, und denke mir meinen Teil,----

    und verabschiede mich mit den besten Grüssen aus dieser Diskusionsrunde.

    l.g josef
  • Ronald Becher 22. Mai 2008, 12:24

    @Josef:
    Ich verstehe dich schon, aber ich habe auch noch nichts davon gehört, dass ein Veranstalter im Voraus Bildproblen verlangt hat. Ich denke mal, die haben auch andere Prioritäten, bzw. können ihre Zeit besser einteilen .....

    Und: Wie haben denn die angefangen, die "jahrelang in dem Geschäft arbeiten"?

    Dazu kommt, dass ich mit den Bildern nichts verdiene, bzw. bei meinem derzeitigen Auftraggeber kein Geld dafür bekomme. Es ist nicht so, dass ich für Zeitschrift XY arbeite und nen Monatslohn mit "dilletantischen Fotos" abstaube. Bis jetzt habe ich auch nur auf lokalen Konzerten fotografiert und muss mich zudem zweiteilen, dass ich auch noch nen akzeptablen Bericht hinkriege ...

    danke für dein foto, hab es mir mal gespeichert und werde versuchen, die Schritte im einzelnen nachzuvollziehen. und wie gesagt, von kaufen kann hier eh keine rede sein.

    @Claudia:
    Danke auch für dein Bild, werde mir das auch nochmal anschauen :-)

    @Medium:
    Genau das war der Fall.

    vielleicht haben die Veranstalter ne art quote "Journalisten pro Medium" und "journalisten insgesamt" ....

    lg,
    ron
  • OIWEIDRAWIG 21. Mai 2008, 11:05

    @ Claudia,.....

    deine WORTE !!!

    so unabhängig ist Dein Text nicht,- und passt sehr wohl hier rein,----
    die Diskusion über die Karte hat ja schon früher begonnen, - und ich denke Du hast mehr als recht, denn wozu soll ein gutes Bild in der Presse landen , wenn es wichtiger ist ein schlechtes Bild 1.450.000 x in der grössten Jugendzeitschrift zu sehen ,----oder so ähnlich.

    Übrigends , meine Redakteurin hätte die Karte bekommen , - allerdings ohne Kamera,... da frag ich jetzt : .... was nun ????

    l.g josef
  • Claudia Schöne 21. Mai 2008, 10:20

    @ Josef:

    Ja, ich fänd's auch schön, wenn die Fotoqualität mehr zählte, aber meiner Erfahrung nach ist es beim WGT und anderen Festivals nicht wirklich relevant. Es wird ja (glaube ich) nichtmal gefragt, welche Fotografen ein Magazin schickt, sondern (vermutlich) eher nach Auflagenhöhe / Zugriffe und Umfang der Vor- und Nachberichterstattung entscheiden. Naja, so ists halt.

    Sorry, Ronald, für die bildunabhängige Unterhaltung ;-)

    Grüße
    Claudia
  • OIWEIDRAWIG 21. Mai 2008, 8:33

    @ Claudia ,....

    hab ja nie gesagt , das nur die Technik zählt,..

    aber auf jeden Fall die Bildqualität, - es war auch nie eine Frage für wen oder was ,-- Meine Firma war der Auftrageber, hat aber leider keine grossen Wellen geschlagen, - und mein Boss hätte mich erschlagen wenn ich Ihm keine saubere Arbeiten hingelegt hätte.
    Das Urteil darüber wer hier Fotografiert , denke ich ist vom Bürosessel gemacht worden, - hab ja da noch 2 kennen gelernt denen es ebnso ging , also war ich da nicht der einzige.
    Nur wenn es so leicht läuft das man eben Bilder macht , ohne jemals zuvor wirklich Fotos gemacht zu haben, - und auch keine Erfahrung mit Bühnen hat , ein Fotoergebniss hat wie oben, - dann denke ich ist was schief gelaufen.

    Zur Technik: ich sag ja - "manchmal", - manchmal lassen sie den Nebel weg, und ein Gespräch mit der Technik, war ja auch nicht immer Erfolgreich, - kommt auf die Band an, - bei entsprechend guten Bands kommt man nicht einmal in die NÄHE der Technik,..

    So wünsch ich dem Autor nur das sein Auftraggeber zufrieden ist mit den Bildern, - nachdem er ausreichend Hilfe in der FC erfahren hat.

    l.g josef
  • Claudia Schöne 21. Mai 2008, 0:01

    * Bildaufteilung:
    Ohne den Mikroständer finde ich die Aufteilung eigentlich recht interessant. Ich hab Dir auch mal ne Variante gemacht (sag, wenn ichs wieder löschen soll). Deine Aufteilung habe ich fast beibehalten.

    * Name im Bild als "Kopierschutz":
    lohnt nur, wenn Du davon ausgehst, dass es ungefragt verwendet wird, wenn man ihn nicht so einfach rausretuschieren kann und wenn er zentrale Bildteile schwer nutzbar macht (also hier quer über den Grafen).
    Das Bild nur klein einstellen bringt meiner Ansicht nicht viel. Also einfach wie Josef schrieb den Namen unten im Bild platzieren, wenn Du ihn draufhaben möchtest.

    * Nebel:
    oft kann man einfach nichts machen. Wenn der Nebel nicht abzieht, hat man ihn halt vor der Linse und muss was draus machen (Photoshop: "Ebene duplizieren, hartes Licht" hilft manchmal nachträglich).
    Wenn man (wie meistens und beim WGT immer) nur drei Songs Zeit hat, kann man auch nicht wirklich warten auf die nebelfreien Phasen. Manchmal hilft es, auf die andere Bühnenseite zu gehen (habe ich gerade erfahren müssen - ich habe nicht gewechselt und wurde zugenebelt *g*)
    Mit dem Techniker sprechen ist, sofern Du keinen Auftrag für ein *richtig* wichtiges Medium oder *engsten* Kontakt zur Band hast, meiner Meinung nach ehrlich gesagt keine so gute Idee. Bei diesem Konzert/Festival hättest Du jedenfalls mit Sicherheit dort ungläubiges Kopfschütteln geerntet ;-)

    @ Josef: Der Veranstalter guckt vermutlich hauptsächlich oder ausschließlich nach der Qualität / Größe des Medium, nicht nach dem Fotografen/Kameramann, denke ich. Da zählt dann die Erfahrung und/oder Kompetenz nicht (und beim WGT auch nicht die Ausrüstung), sondern für wen Du fotografierst.

    Grüße
    Claudia
  • OIWEIDRAWIG 20. Mai 2008, 21:03

    habs Dir verändert,....


    so gut es ging, schon alleine aus diesem Foto mach ich mehr ,-- zumal ein Auftragegeber da sein muss ,--und ich denke nicht das der solche Fotos kauft, oder doch??

    wennst es gesehen hast ,.lösch ich es wieder

    l.g
  • OIWEIDRAWIG 20. Mai 2008, 20:49

    Goldener Schnitt:....sorry - das ist schon was ganz anderes als die Bildaufteilung - in 4/4 zu unterteilen, und das Hauptmotiv in das untere - rechte Viertel zu stellen.

    Und es soll Dir ja Spass machen, nur damit du verstehst warum ich so reagiere, - ich arbeite 25 Jahre als Kamramann bei TV und Presse,- nur so sehr ich mich auch bemühte ich bekam keinen Zutritt mit der KAM, obwohl das schon lange im Vorfeld seinen Lauf nahm, - dann kommt einer der erst üben muss , zur FC beitritt damit man IHM hilft , hat Fotos die ziemlich anfängerhaft sind,--- und hat die KARTE.

    Somit versteh ich den Veranstalter mal gar nicht.

    Der Nebel ist immer ein Problem,--- nur gibt es Fasen da wo eben kein Nebel auf der Bühne ist , das ist dann die Zeit der Fotos, - zumeist hilft ein Gespräch mit dem Techniker, - manchmal lassen sie sogar bewusst den Nebel weg , um für Foto und Film einen Raum zu schaffen, dauert meist einen Song lang, da sollte alles durch sein, denn dann wird unbarmherzig wieder eingenebelt.

    Wenn du "PRESSE" - und das auf den Moment beziehst , wo du in der Halle warst,--- mannn
    was ist dann mit denen die Jahrelang in dem Geschäft arbeiten,...??



    nix für ungut

    josef

  • Ronald Becher 20. Mai 2008, 14:39

    hallo josef,

    eigentlich hatte ich mich gefreut, ihn halbwegs im goldenen schnitt erwischt zu haben, aber ich lass mich gerne belehren (dafür bin ich ja hier :-) ). ist das dann mit dem "nur ein kleiner teil macht das eigentliche Bild" nicht immanent gegeben?

    ok, das mit dem Grauschleier ist mir so nicht aufgefallen, danke für den Hinweis. Was mach ich denn aber bei Bands, die permanent irgendwas in die Luft pusten? Das Ganze als "authentisch" und "weichzeichnend" verkaufen? (Die Frage ist ernst gemeint, no pun intended)

    Wenn ich "Presse" schreibe, beziehe ich mich im Moment in der Hauptsache darauf, dass ich offiziell akkreditiert war, nicht, dass ich X Jahre Erfahrung oder eine entsprechende Ausbildung hatte. Ich mache das mehr oder weniger aus Spaß, und um durch (hoffentlich) Erfahrung (meiner selbst und, hier, auch anderer) ein besserer Fotograf zu werden.

    Danke für den Hinweis auf das (c)

    lg,
    ron
  • OIWEIDRAWIG 19. Mai 2008, 17:53

    sorry ,....

    aber auch hier ,----
    die Bildaufteilung ist extrem schlecht ,
    das untere rechte Viertel macht das Bild,

    gerade UNHEILG hatte ein schöne Bühne , mit 3 grossen Kerzenständern, - leider ist davon nichts zu sehen, wenn ich das aus dem "Fotograben" nicht sehe, würde ich in die Menge gehen, dort nämlich war das ganze hintere Bild zu sehen.

    Was Du zeigst sind 3/4 Scheinwerferlicht, das gefällt NULL ,----
    auch die Beleuchtung selber war hervorragend , auf deinem Bild ist alles in einem Grauschleier gehüllt ,--dein Fehler war nicht abzuwarten bis sich der Nebel verzogen hat, weiser Rauch ist tötlich für jedes Bild ,---

    Ich denke als Pressefotograf wirst Du das aber wissen,.... oder ????

    l.g josef

    ...und übrigens : das Copy Zeichen plus Name hat immer rechts unten zu stehen, - oder Du stellst das Bild in einem kleineren Format ein , somit ist dann sicher das es Dir keiner klaut, - denn Deinen Namen retuschier ich in 15 sec. weg,--- wenn ich das möchte !
  • Ronald Becher 19. Mai 2008, 14:23

    hallo karl,

    war aus dem fotograben, nicht aus der menge heraus ...

    das mit dem namen hatte ich bei ein paar anderen bildern hier gesehen und dachte mir nichts böses bei

    grüße,
    ron