Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthias von Schramm


World Mitglied, Hamburg

Umzug der Gerschlerbibel

Fotoauftrag heute morgen: Umzug der Gerschlerbibel (der größten Bibel der Wäääält überhaupt) von der St. Johannes Kirche Altona-Ost wo sie ausgestellt war, zurück ins Atelier des Künstlers Dieter Gerschler. Dieser hat die Bibel in 25 Jahren Arbeit handgeschrieben, vor allem mit Blut.

"Nach Vollendung des künstlerischen Arbeitens an der jeweiligen Seite und Trocknung des Blutes, wurde die Buchseite für den später stattfindenden Buchbindeprozess vorbereitet. Dies begann grundsätzlich mit einer klardurchsichtigen Imprägnierung und Isolierung der Seitenoberfläche, damit das Blut, erstens dauerhaft konserviert bleibt, und zweitens, das fragile Seitenblatt gleichzeitig von stabiler und flexibler Dauer ist. Abschließend wurden die drei Seitenkanten mit Mull- bzw. Gazebinden beidseitig umklebt. Somit war die Vorgabe eines griffigen Seitenkantenschutzes erzielt."

Quelle

http://www.gerschlerbibel.de/

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1237348/St-Johannis-in-Altona-diese-Bibel-ist-mit-Blut-geschrieben.html

Kommentare 5

  • Jutta Schär 10. November 2009, 22:35

    ich denke auch, sie werden sie sehr mögen...
    lg jutta
  • Frechdax . 10. November 2009, 21:16

    Du hast deinen Auftrag wunderbar erfüllt...sie werden deine Fotos mögen. Ich find klasse.
  • monochrome 10. November 2009, 19:47

    Ingrid hat recht
  • Zwei AnSichten 10. November 2009, 14:49

    starkes Bild vom Umzug des außergewöhnlichen Kunstwerkes !
    lg Ingrid
  • Baerbel N. 10. November 2009, 14:31

    " Mit einer Rasierklinge habe er sich zweimal in die linke Brust geschnitten, berichtet er über den Beginn seiner Arbeit. Dann habe er zwei Finger in die Wunde gelegt und damit den ersten Bibelvers geschrieben."


    Unglaublich!