Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

k-richter-schwerin


Free Mitglied, Schwerin

Über 80 !

(Eos 450 D, ISO 100, 10 mm, f.11, 1/200 s. Eine Probe mit meinem neuen WW-Zoom, das Ding macht Spaß!)

Von der Hansesail 2006

Im Stadthafen
Im Stadthafen
k-richter-schwerin


Von der Hansesail 2008
Sundowner (Reload)
Sundowner (Reload)
k-richter-schwerin


.

Von der diesjährigen Hansesail. Die Sørlandet hat die schönsten Linien, die ich bei einem Großsegler je gesehen habe. Eine höchst elegante alte Dame, der man ihre über 80 Jahre garnicht abnehmen will.

Wikipedia schreibt:
"Die Sørlandet ist ein norwegisches Vollschiff (rahgetakelter Dreimaster) und heute das älteste noch segelnde Vollschiff der Welt. Sie ist neben der Christian Radich und der Statsraad Lehmkuhl einer von drei Großseglern, die heute noch unter norwegischer Flagge fahren.

Das Schiff wurde 1927 auf Initiative der Reederfamilie Skjelbred von der Werft Høivolds Mek. Verksted in Kristiansand aus Spendenmitteln gebaut und nach Sørlandet, dem südlichsten der fünf Landesteile Norwegens benannt. Das Schiff reiste als Segelschulschiff in viele Teile der Erde, unter anderem war es 1933 mit seiner Fahrt zur Weltausstellung nach Chicago (USA) das erste norwegische Schulschiff, das den Atlantik überquerte. 1940 beschlagnahmte die Deutsche Marine die Sørlandet und verlegte sie nach Kirkenes in Nord-Norwegen. Das Schiff wurde durch eine Bombe der Alliierten versenkt, angeblich durch einen Treffer unter der Wasserlinie, von der Deutschen Kriegsmarine jedoch wieder gehoben. Den Rest des Krieges verbrachte es abgetakelt als U-Boot-Depotschiff.

Nach dem Krieg wurde die Sørlandet in schlechtem Zustand dem Eigner zurückgegeben und in Kristiansand repariert. Von 1948 bis 1974 unternahm sie wieder viele Ausbildungsreisen. Bis zum Jahr 1958 war die Sørlandet ohne Hilfsmotor nur unter Segeln unterwegs. Nachdem sie ab 1974 drei Jahre lang vor Arendal als Auflieger vor Anker gelegen hatte, übernahm die Reederei Skjelbred erneut die Initiative für das Segelschiff und überführte es nach Kristiansand. Die Stiftelsen (= Stiftung) Fullriggern Sørlandet (Kristiansand) erwarb es dort 1981. Seither unternimmt die Sørlandet wieder Reisen mit zahlenden Mitseglern. Vom Heimathafen Kristiansand aus befährt sie in den wärmeren Jahreszeiten die Nordsee und im Winter die Karibik. Außerdem benutzt die Königlich Norwegische Marine das Schiff zu Ausbildungszwecken."

Kommentare 6