Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Tür zu - Licht aus - Zappenduster

Tür zu - Licht aus - Zappenduster

441 8

U. We


Free Mitglied, Berlin

Tür zu - Licht aus - Zappenduster

Hab mir am Samstag von einem Freund die Fuji S7000 für Sportfotos ausgeliehen (digitale SLR). Faszinierende Möglichkeiten!!! Hatte schon immer vermutet, dass mir mit meiner kleinen Knipse eine Menge verschlossen bleibt, aber so viel....

Hier eine Aktion aus dem Regional-Liga (Nord) Volleyballspiel WSG Waldstadt - TSV Rudow I. Die WSG-Blockerinnen sind übrigens identisch mit

Strand-Angriff
Strand-Angriff
U. We


Das Rauschen im (beschnittenen) Bild stammt übrigens von der ISO800-Empfindlichkeit (es sind Original-Pixel, ohne EBV (ausser Beschnitt)). Aufgenommen mit Blenden-Automatik (hier: 3,6) bei 1/250 Zeit-Vorgabe.

Kommentare 8

  • U. We 10. Februar 2004, 9:59

    @inka: nich auf, sondern am! ;o) eigentlich auch regelmäßig auf, aber da bin ich nich auf fotos drauf...

    cu, uwe
  • Inkapinka 5. Februar 2004, 1:04

    eh, was machst denn Du auf dem Spielfeld :o)
  • Wolfgang Z.i.n.k 29. Januar 2004, 22:33

    Ich schick Dir bei Gelegenheit mal knackscharfe Jpgs mit 1MB und 6 Mio Bildpunkten...klar, hängt natürlich immer von den abgebildeten Motiven ab.

  • U. We 29. Januar 2004, 20:19

    @Wolfgang:

    Ich weiss nicht, wie ich es anders ausdrücken soll :-)
    Das obige Bild zeigt den Ausschnitt eines 3MP-Bildes mit 2016*1512 Pixeln. Das hier sichtbare obere linke Pixel hat auf dem Original-Bild ca. die Koordinaten (650,330) das untere rechte liegt im Original bei ca. (1197,1010). Dass heisst, jedes hier sichtbare Pixel entspricht exakt dem Pixel des 3MP-Originals. Ausser der Wahl des hier nun sehr detailliert offen gelegten Ausschnittes und der nachfolgenden nochmaligen JPEG-Komprimierung habe ich keine Veränderungen vorgenommen.

    Zur Blende: wie beschrieben, habe ich die Blendenautomatik verwendet, da ich die Zeiten fest vorgeben wollte. Die Lichtverhältnisse in der Halle waren sehr bescheiden. Wie du auf dem Bild sehen kannst, gab es ein helles Fenster im Hintergrund, das viele Probleme bereitet hat. Vor der Aktion hat die Kamera mir angezeigt, dass die von mir gewählte Belichtungszeit (1/500) selbst bei maximaler Blendenöffnung (3,1 beim Tele) zu gering ist und so habe ich die Zeit erhöht, bis die Warnung verschwand. Der Aufnahmebereich hat sich aber danach verschoben (musste die Kamera ja schließlich der Handlung nachführen ;-) und beim Start des Auslösevorgangs wurde nun eine neue Blende berechnet. Pech gehabt. Allerdings hat hier die längere Zeit keine negativen Auswirkungen gehabt, da sowohl Ball als auch Block sich gerade auf dem Umkehrpunkt befanden, wo die Bewegung zum Erliegen kommt. Sonst hast du natürlich Recht. Ich habe Angriffsbilder, wo selbst mit 1/1000 der Ball noch unscharf und leicht deformiert aussieht.

    Zur Kompression: ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Schärfe und JPEG sich ausschliessen. Je schärfer ein Bild ist, um so geringer fällt die Kompressionsrate bei fixer Qualitätsvorgabe aus. Anders herum (wie bei der Kamera): gebe ich eine fixe Dateigröße vor, leidet auf jeden Fall bei starker Schärfe die Bildqualität.

    Ich danke dir auf jeden Fall für deine Ideen! :-)

    Viele Grüße, Uwe
  • Wolfgang Z.i.n.k 29. Januar 2004, 6:59

    @uwe:

    es kommt darauf an wie klein der Ausschnitt im Verhältbnis zum Original ist. Es sieht hier nach einer sehr starken Ausschnittsvergößerung aus.

    Warum Blende 3.6 ? Die Fuji kann doch noch weiter aufmachen ? 1/250 sind bei Volleyball oft nicht ausreichend.

    Mit750kb kann man bei 3MP hervorragend scharfe Bilder speichern, daran liegt es hier glaube ich nicht.

    Gruß,
    Wolf
  • Thorge H. 28. Januar 2004, 23:14

    .uuuuuaaaah - das ist miese Bildqualität...
    ...aber der Augenblick ist gut eingefangen.
  • U. We 28. Januar 2004, 23:09

    @Wolfgang: Was meinst du mit "Crop"?

    Den Beschnitt hab ich schon in der Bild-Erläuterung zugegeben. Vergrößerungen oder andere Bearbeitungen gab es nicht. Das Bild zeigt die 1:1-Pixel-Wiedergabe des 3MP-Originales.

    Von der graubraunen Wand im Hintergrund hab ich auch Bilder, wo es noch deutlich bunter zugeht.

    Allerdings speichert die S7000 in dieser Auflösung kein CCD-Raw oder TIFF, sondern nur ziemlich komprimiertes JPEG. Die 3MP-Datei war nur 748 kB groß.
  • Wolfgang Z.i.n.k 28. Januar 2004, 22:44

    Hmm, wenn das ISO800-Rauschen in Reinform bei der S7000 ist, dann frag ich mich was die am Super-CCD seit der S1Pro (echte SLR) entwickelt haben. Dort gab es bei ISO 800 kaum Rauschen.

    Das Foto sieht allerdings stark nach Crop aus.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 441
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz