Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
7.465 11

Tilman Stück


Free Mitglied, Köln

Traboule in Lyon

Lochkamera P5, 4 x 5 '' Planfilm Polapan 400, Belichtungszeit 2 min 20 s.

Eine Sperrholzkamera inklusive Polaroidrückteil.
Die Bildweite von 70 mm entspricht einem Kleinbildweitwinkel von 20 mm Brennweite.
Bei einem Lochdurchmesser von 0,3 mm ergibt sich eine Blende von ~ 240.

Leider ein aussterbendes Filmmaterial, die Filmgröße erlaubt relativ scharfe Bilder bei geringer Vignettierung.
Hier das Making Of:

making-of la Traboule in Lyon
making-of la Traboule in Lyon
Tilman Stück

Zum Motiv siehe :
http://de.wikipedia.org/wiki/Traboule

und als Musik wieder Nouvelle Vaque:
http://www.youtube.com/watch?v=FTm0Em-bDy0&feature=related

Kommentare 11

  • laura fogazza 17. Februar 2012, 14:42

    +++
    laura
  • Günther Wilhelm 3. Februar 2012, 17:54

    kommt gut. "scharfes" treppenhaus.
    lg günther
  • bildermacher org 13. Juli 2011, 18:23

    ein Bild, dass ich mir nun schon 6-7 mal anschaue....

    muss gut sein... wenn man "hängen"bleibt.
  • herr greg 6. Juli 2011, 9:57

    Da ich leider von den Vor- und Nachteilen der Lochkamera und ihren Schwierigkeiten keine Ahnung habe, kann ich nur sagen, dass ich die Arbeit sehr gelungen und stimmungsvoll finde; sowohl, was den Bildaufbau als auch Grauwerte betrifft. Die Aufnahme hat großen Charme! Und ich kann nur ahnen, welcher Aufwand dahintersteckt. viele Grüße, Gregor
  • Ogrady 5. Juli 2011, 12:17

    Echt keine Vignettierung und perfekte Persketive und Auschnitt. Echt ne Überlegung wert auch mal mit ner Lochkamera durrch die Gegend zu ziehen. Besonders für Weitwinkel scheint die unschlagbar genial zu sein.

    LG Rudi
  • KooKoo 23. Juni 2011, 22:25

    beindruckt mich.
  • Tilman Stück 18. Juni 2011, 18:25

    Danke für die Anmerkungen. In der Tat sind bei dieser Bildgröße und Brennweite viele Eigenschaften der Lochkamera nur noch abgeschwächt vorhanden und die Aufnahme wirkt beinahe konventionell.
    @ Thomas A. Moritz : im übertragenen Sinne sind meine pinholes doch hoffentlich IMMER rattenscharf :-), diesmal beinahe eben auch wortwörtlich.
    Der originale Bildrand ist vorhanden, den äußeren Rahmen habe ich der Dateigröße geopfert.

  • Thomas A. Moritz 18. Juni 2011, 17:17

    Das is doch niemals eine Lochkamera, viel zu scharf ;)))
    Ich hätte mir die Ränder vom Pola dazu gewünscht!
    Aber der Künstler entscheidet...
    PS.: geile Muzak
  • Avanti Dilettanti 17. Juni 2011, 9:51

    schön strenger bildaufbau....
  • angelframes 16. Juni 2011, 9:04

    interessante technik..
  • shakeapic 15. Juni 2011, 23:12

    genial !!!
    von der technik bis zum bild !!!

Informationen

Sektion
Klicks 7.465
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten