Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.051 6

Herbert Rulf


Basic Mitglied, Nordrhein-Westfalen

Strassenfotograf

Diesen Strassenfotografen beobachtete ich bei seiner Arbeit in Dhakka, der Haupstadt von Bangladesch. Natürlich liess ich mich anschliessend auch von ihm ablichten. Teil einer Serie. Canon AE 1, Kodak Ektachrome 100.

Kommentare 6

  • Ulla Kulcke 26. November 2001, 9:14

    hier sieht man, warum der Beruf ein Handwerk ist, das technisches Können und Ideenreichtum erfordert. Und wenn die damit entstandenen Werke nicht lange halten? Ach, im großen Zeitenfluß halten wir alle nicht sehr lange...
    Sehr interessantes Bild!
    Gruss, ulla
  • Herbert Rulf 25. November 2001, 15:05

    @Ronny: Das Bild, das er von mir gemacht hat, war ein kleines Foto in Passbildgröße. Es ist inzwischen so ausgebleicht, dass fast nichts mehr zu erkennen ist. Schade. Wenn Du das Foto Strassenfotograf 2 ansiehst, weisst Du, warum so ein Werk nicht lange hält.
    Gruss Herbert
  • Verschlussquäler 25. November 2001, 10:00

    Ich muß Joachim recht geben, wenn die Leute erst mal merken, dass sie fotogarfiert werden, oder einfach das Ziel sind, ist das ungezwungene Verhalten weg.
    Das Bild ist bestens gelungen und sehr Ausdrucksstark.
    -Die fotografierte Kamera ist aber keine Digitale :-)) -
    Gruss Thomas
  • Frank Wissen 25. November 2001, 8:06

    Hallo Herbert.
    Ich ärgere mich manchmal über die Unzulänglichkeit meiner Kamera. (Bin mir aber wenigstens noch meiner eigenen Unzulänglichkeit bewusst.)
    Wenn ich nun den Stolz und die Freude in den Augen des Strassenfotografen sehe, kehre ich gern auf den Boden zurück.
    Das solch ein Foto in Bruchteilen von Sekunden geschossen werden muss, wird den Strassenfotografen wohl etwas ratlos zurücklassen.
    Gruss. Frank.
  • Joachim Scholz 24. November 2001, 22:17

    Díe Sammlung von Gesichtsausdrücken von neugierig, fragend, erfreut und skeptisch ist ausdrucksstark. "Chaotisch" lasse ich nicht gelten. Solch ein Bild muss in Bruchteilen von Sekunden geschossen werden. Unmöglich da den Bildaufbau zu komponieren.
    Gruß
    Joachim
  • Ulrich Steinlechner 24. November 2001, 20:33

    Als der Bootsbauer einen Foto gebaut hat.
    Irgendwie ist das Bild chaotisch.
    Der einzige ruhende Punkt ist der Foto.
    Tolle Dokumentation.
    Gruß Ulrich

Informationen

Sektion
Klicks 1.051
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz