Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
567 5

jundi


Pro Mitglied, Berlin

Sowjet - Kunst

Im verfallenden Kulturhaus in PYRAMIDEN, Spitzbergen

Kommentare 5

  • jundi 11. Mai 2015, 10:00

    Vielen Dank.
    Ich mag dem trotzdem nichts abzugewinnen, vielleicht
    weil ich auch das Umfeld sah (Lenin - Denkmal usw.)
    VG jundi
  • Frank-Gurecka 11. Mai 2015, 4:39

    der begriff"kitsch" wird heutzutage bei der rezeption von kunst eigentlich nicht mehr verwendet.
    die technik des mosaiksetzens ist leider so gut wie verscchwunden. in einem u-bahnhof in Hamburg ist ein mosaik von Eduard Bargheer aus den 50 iger jahren etwa, an einer wand des aufganges zur straße hin vorhanden. es wurde sicherlich im rahmen von "kunst am bau" als unterstützung für die schlechte finanzielle lage auch so bekannter künstler in auftrag gegeben.
    naturgemäß ist ein mosaik eine rein dekorative künstlerische technik. es ist bei dem gezeigten foto offensichtlich so, daß an vielen stellen die steine herausgefallen sind und dadurch diese krassen weißen stellen des putzes (vermutlich gips) unschön hervorsticht. ich gehe nicht davon aus, daß hier schneefall dargestellt ist. der unterschied im farbton zu den mit schnee bedeckten dächern im bild ist zu groß. rechts unten fehlen größere geschlossene, bzw. eben nicht geschlossene stellen sehr deutlich. ansonsten wäre das ein eklatanter mangel in der gestaltung.
    weil diese technik in der heutigen zeit äußerst selten zu sehen ist, fällt es auch nicht leicht, eine qualitative einordnung vorzunehmen. aber in jedem falle handelt es sich um eine durchgestaltete professionelle arbeit.
    auch hier würde ich die zeit ab 1950 als orientierungspunkt ins auge fassen. aber das ist lediglich spekulation.
    in der kunst der ehem. sowjetunion wurde nicht selten in der malerei ein bezug zu dem entstehungsort hergestellt. in gewissen sinne folkloristisch. keinesfalls überwiegen immer politische motive. die arbeiten sind von ausgebildeten künstlern ausgeführt, hobby-künstler sind wohl eine seltene ausnahme. insofern ist auch der begriff "kitsch" fragwürdig. die stilisierung in dieser arbeit ist sehr professionell.
  • ... Die Anne ... 5. September 2013, 14:44

    schade um das schöne Mosaik

    ich mag sowas
  • jundi 1. September 2013, 18:14

    ...ja, und trotzdem ist nur Kitsch rausgekommen.
    VG jundi
  • Katja Calendula 1. September 2013, 18:08

    ...das steckt viel Arbeit drin......:-) LG Katja

Informationen

Sektion
Ordner Spitzbergentörn
Klicks 567
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-GH2
Objektiv LUMIX G VARIO 14-140mm F4.0-5.8
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 14.0 mm
ISO 200