Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sybil.J


Pro Mitglied

* S c h ö n * s c h r ä g *

____________________


Und bevor hier einer meckert: Das IST ausgerichtet :-)))

____________________

Kommentare 13

  • philou.61 12. November 2013, 18:04

    Gab's den OBI-Markt bereits im frühen 18. Jhd.? Mir gefallen solche klare Motive, insbesondere wenn sie in feiner Qualität geliefert werden (das Foto, nicht die Türe ;-)).

    LG Phil
  • Schilcher 12. November 2013, 13:41

    Symmetrisch gestört, aber das perfekt.
    VG flori
  • Poitasch 11. November 2013, 10:14

    1734 gab´s noch keinen Wasserwaagen App u. die Häuser stehen dennoch. Sehr schönes Foto ! LG Tom
  • Hans Peter von Wyl 9. November 2013, 9:55

    @wico: Jeder sieht, was er sieht ;)
  • wico twelve 8. November 2013, 22:13

    naja, wir woll'n mal die kirche im dorf lassen, mehr als ein netter und anspruchsloser knips isses in wirklichkeit nicht, dazu gehört nun nicht viel kreativität oder techn. verständniss....

    ein hübsches foto

    ;-)
  • Hans Peter von Wyl 8. November 2013, 15:42

    Dein Blick für Details ist mir schon länger aufgefallen. In hervorragender Qualität abgelichtet und gestaltet.
    Gruss hp
  • ekeha 8. November 2013, 13:14

    neue Fenster mit Rollos hat das Haus sogar, sieht mit der alten Tür ziemlich gut aus!
    LG Erika
  • fotomikke 8. November 2013, 10:01

    Eine sehr feine Aufnahme.

    An dem Motiv wäre ich auch nicht vorbei gegangen.

    Gruß
    Michael
  • O.K.50 8. November 2013, 8:47

    Also das Bild hat für mich mehr als eine Ebene.

    Da ist mal zunächst das ganz offensichtliche einer sehr alten Türe (mit Altersangabe) die in eine authentische Hausfassade eingebaut ist.
    Dazu zählt auch der Fundamentsockel. All das ist motivisch überzeugend und passt auch mit den Farben die der Besitzer da hingepinselt hat ausgesprochen gut zusammen.
    die Tür selbst ist ein Kunstwerk der Schnitz- und Schreinerzunft - ganz ausgezeichnet und ziemlich wertvoll.

    Dann komme ich aber in eine zweite, metaphorische Ebene, die das Bild bei längerer Betrachtung ein wenig ins Abstrakte bringt.

    Die Fenster rechts und links werden zu Augen, das Oberlicht zur Nasenpartie und die schiefe Tür zu einem spöttisch verzogenen Mund ;-))))))

    Ein prima Bild wie ich finde und ein sehr anschauliches Stück Tradition und ehrwürdiges Altertum.
    Übrigens glaube ich, dass die Tür beim Auf- und Zumachen wohl ganz schön klemmt ;-)))

    VG
  • diPini 8. November 2013, 8:00

    ...das macht den besonderen Charme solcher alten Häuser aus.
    Gut gesehen und wiedergegeben
    VG Di
  • ChristianNenno 8. November 2013, 6:50

    Fein abgelichtet, finde solche Häuser einfach klasse, da muss man wenigstens nicht auf den Millimeter genau ausrichten weil jeder weiß das da eh nichts gerade ist. Darüber hinaus haben sie einfach einen besonderen Charme. Drin Wohnen möchte ich allerdings nicht, das wäre mir dann doch zu eng :-)
  • José Cambrer 8. November 2013, 6:19

    Ja, ja...das glaub ich Dir. :-)
    Schräg ist gut ! Man muß nicht immer so angepasst sein.
    LG Joey
  • Sabine DM 7. November 2013, 22:57

    1734 ... das m u s s so sein!