Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Rotrand-Bär Diacrisia sannio

Rotrand-Bär Diacrisia sannio

382 5

Perdix perdix 80


Free Mitglied, Hannover

Rotrand-Bär Diacrisia sannio

Dieses war mein erstes Weibchen dieser Tierart. Männliche Rotrandbären sind anders proportioniert und haben eine sehr eigenartige Farbgebung in Hellgelb und Weinrot, mit die seltsameste Färbung in der ganzen heimischen Natur. In dem Moor nördlich von Hannover waren Männchen auch deutlich häufiger zu sehen, leider ließ sich aber keines vernünftig fotografieren.

21. Juni 2005, Nikon CP 995

Kommentare 5

  • Elisabeth Hoch 26. Juni 2005, 11:31

    Zimtbären kenne ich auch, ein solcher ist es mit Sicherheit nicht. Diesen habe ich noch nie bewusst gesehen, finde ihn aber sehr hübsch mit den andersfarbenen Adern. Abbildungen von Bären sieht man hier kaum. Fallen wohl zu wenig auf und sind für uns Laien auch schwer zu unterscheiden.
  • Marguerite L. 25. Juni 2005, 23:56

    Ein herrlicher Falter mit der Ton-in-Ton-Musterung, wundervoll und in schöner Umgebung eingefangen.
    Grüessli Marguerite
  • Josef Mair 25. Juni 2005, 22:50

    Klasse Foto, habe ebenfalls mein Buch befragt (Forster/Wohlfahrt), es ist ein weiblicher Rotrandbär (Diactrisia sannio). Danke für diese schöne Aufnahme.
    Gruß Josef
  • Perdix perdix 80 25. Juni 2005, 21:29

    @K-H: Ganz sicher ein weiblicher Rotrandbär. In Weidemann & Köhler (1996) sehen die genauso aus. Die markante Hinterflügelfärbung kann man auf diesem Foto leider nicht sehen. Zimtbären kenne ich, die sind viel kleiner, haben keine richtige Vorderflügelmusterung und weiße Fühler.
    SG, Eckhard
  • Karl-Heinz Willenborg 25. Juni 2005, 20:12

    Ist das wirklich der Rotrandbär? Der hat doch eine viel hellere Grundfarbe, eigentlich gelb, und einen roten Rand, der sich davon deutlich abhebt und deshalb zu recht namensgebend ist. Könnte es der Zimtbär sein?
    SG K-H