Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kai Töpfer


Pro Mitglied, Koblenz

Rhythmus zum Leben.......

....könnte man zu dieser Aufnahme sagen.

Ich habe mal ein wenig mit Ebenen gespielt.......

Unter einer Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) oder Kardiopulmonalen Reanimation (CPR), vereinfacht auch oft Wiederbelebung oder Reanimation genannt, versteht man das Durchführen von Maßnahmen, die einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden sollen. Dabei lassen sich Basismaßnahmen, die im Rahmen der lebensrettenden Sofortmaßnahmen durchgeführt werden, von erweiterten Maßnahmen unterscheiden. Gelegentlich bezieht sich der Begriff auch nur auf die Basismaßnahmen.
Basismaßnahmen, die sowohl von Laien als auch von professionellen Helfern durchgeführt werden müssen, umfassen das Erkennen des Kreislaufstillstandes, Absetzen eines Notrufes, Freimachen der Atemwege, Beatmung des Patienten und die Durchführung einer Herzdruckmassage bzw. das Anwenden eines automatisierten externen Defibrillators (AED). Das Ziel dieser Maßnahmen ist die Versorgung lebenswichtiger Organe mit Sauerstoff.
Erweiterte Maßnahmen, die von Mitarbeitern des Rettungsdienstes, Notarzt und medizinischem Fachpersonal im Krankenhaus durchgeführt werden, haben zum Ziel, den Kreislaufstillstand zu beenden und eine regelmäßige Herzaktion wiederherzustellen. Dabei kommen die Gabe von Medikamenten, die endotracheale Intubation, die Defibrillation und äußere (transkutane) Herzschrittmacher zum Einsatz.

Die Durchführung der Reanimation wird in wissenschaftlich basierten Richtlinien beschrieben. Aktuell sind die Reanimationsrichtlinien des European Resuscitation Council (ERC) von 2005, die diesem Artikel zu Grunde liegen. Die praktische Umsetzung und Durchführung kann in verschiedenen Ländern, medizinischen Institutionen und Hilfsorganisation davon abweichen.(Quelle:Wikipedia)


Wann habt ihr zum letzten mal für den Ernstfall trainiert???


------------------------------------------------------
Canon PowerShot G9
-----------------------------------------------------
http://www.kt-einsatzfotografie.de

Kommentare 11

  • Marc Dickler 12. Februar 2009, 17:31

    Gute Doku, und es muss immer wieder darauf aufmerksam gemacht werden...
    vg Marc
  • Timo Töpfer 14. Januar 2009, 18:28

    Gefällt mir - das Spiel mit den Ebenen. Kommt richtig gut....

  • Eckhard Schwabe 14. Januar 2009, 13:42

    .... gut gemacht, wir haben das auch jedes jahr auf dem plan stehen, hlw ist so wichtig.

    lg
    ecki
  • Michi D. aus dem WW 13. Januar 2009, 22:28

    Vor Jahren, hast du einen Kurstermin?

    LG Michi
  • U. Schubert 13. Januar 2009, 22:07

    Erstklassig gemacht!
    Gefällt mir sehr gut!!!
    Gruß Uwe
  • Thomas Huberty 13. Januar 2009, 21:46

    schöne bastelei mit den Ebenen!

    "Wann habt ihr zum letzten mal für den Ernstfall trainiert???"

    steht im März auf dem Dienstplan!!!

    Gruß
    Thomas
  • Kai Töpfer 13. Januar 2009, 20:52

    @Anja: Nee, keine Zeit heute...muß noch was für die Schaff machen.....aber Du ja offensichtlich auch nicht...;-))
  • Daniel Meier. 13. Januar 2009, 20:43

    Interessant Aufnahme!!

    Klasse gemacht!!
  • Heike Fischbach 13. Januar 2009, 20:36

    Am 7.und 14.März ist es wieder so weit... mit Schwerpunkt Erste Hilfe bei Kindern!

    Dein Foto gefällt mir...und der sehr interessante Text auch! :-)
    Knuddels von Heike :-)
  • Falling Star 13. Januar 2009, 20:21

    Am 12. Mai wieder ;-)

    Interessantes Spiel mit den Ebenen (Biste nicht bei der Bildbesprechung in LA?)

    LG, Anja
  • Werner Hammerschmid 13. Januar 2009, 20:21

    klasse,

    Wann habt ihr zum letzten mal für den Ernstfall trainiert???

    jetzt im januar, dreimal, refresherkurs




    vg
    werner

    batterie wechsen :-)