Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Raoul Brosch


World Mitglied, Leipzig

Rettet den Elsterstausee - Januar 2009

Januar 2009, der See ist leer!

Ein Bild von dem, was einmal der Leipziger Elsterstausee war.
Trotz des Rettungsversuches vom Frühjahr 2008 ist der See wieder leer.

Rettet den Elsterstausee -Vorläufige Rettung #1
Rettet den Elsterstausee -Vorläufige Rettung #1
Raoul Brosch


Im Juni 2008 sah es an dieser Stelle noch so aus:
Rettet den Elsterstausee - Impressionen #1
Rettet den Elsterstausee - Impressionen #1
Raoul Brosch




Zum Hintergrund:

Am 9. Oktober 2007 gingen am Leipziger Elsterstausee die "Lichter aus".
Die Pumpen, welche den seit den 70er Jahren wegen des Braunkohlebergabus seines natürlichen Zuflusses beraubten See mit Wasser versorgten, wurden abgeschaltet. Der Pächter-Verein konnte die Energiekosten nicht mehr bezahlen.

Nachdem der See bis zum April 2008 ausgetrocknet war, pumpten Leipziger Firmen auf eigene Kosten wieder Wasser in den See, denn die Stadt Leipzig sah keine Möglichkeit, den See zu retten.

Leider versickert durch ein Leck im Damm Wasser und der Wasserspiegel sinkt PRO TAG um 1 - 1,5cm! Auch die Verdunstung durch den trockenen Sommer und fehlender Regen tragen zum Wasserproblem bei.
Nicht mehr lange, und der See ist wieder leer.

Wenn die Stadt Leipzig als Eigentümer und die LMBV als Bergbausanierer und Nachfolger des DDR-Braunkohlebergbaus nicht bald handeln, verliert Leipzig ein schönes Stück Landschaft und viele Tiere ihren Lebensraum.
Leider scheint man in Angesicht der neu entstehenden Seenlandschaft durch die Tagabauflutungen an einem Stück Leipziger Geschichte nicht mehr so recht interessiert zu sein. Massentourismus an zubetonierten "Neuseen"ufern ist die neue Richtung, unberührte Natur passt da nicht ins Konzept.
In einer Stadt, die Millionen in einen City-Tunnel steckt, sollten sich doch einige tausend Euro für den Weiterbetrieb der Pumpen oder die Mittel zum auffinden des Lecks finden lassen?
Die Summe von 15 Millionen Euro, die für die Sanierung des Sees von der Stadt angesetzt wurde, ist ein Totschlagsargument.
Wasserbaufachleute sind jedoch der Meinung, das ein Bruchteil dieser Summe genügen würde, den Wasserstand auf Dauer zu halten!


Siehe auch
http://elsterstausee.de/index.php?option=com_content&task=view&id=69&Itemid=29

Kommentare 7

  • pewebe 26. Januar 2009, 4:57

    Mist – wieder leer. Wenigstens sind keine Tiere dabei umgekommen. Fische gab es ja wohl keine darin.
    Gute Dokumentation von Dir. Ich hoffe Ihr schafft es, den Stausee zu erhalten.

    LG
    Peter
  • Heinz-Gregor Körner 24. Januar 2009, 21:44

    Dein Fot hat eine sehr grosse Tiefenwirkung. Der See scheint aber bei den Politikern keine Lobby zu haben.
    lg gregor
  • BGW-photo 24. Januar 2009, 20:19

    ein Dokument - und ein gelungenes Foto gleichzeitig!

    lg, Bernd
  • Raoul Brosch 24. Januar 2009, 10:37

    Das ist eben die Frage. Würde man die Natur sich selbst überlassen, oder wäre es dann schönes Bauland für weitere Feriensiedlungen in Nähe Cospudener und Zwenkauer See? Letztere Variante wäre nicht wünschenswert, wird doch bereits jetzt schon an den neuen Tagebauseen alles asphaltiert und zubetoniert.....
  • Heide M.H. 24. Januar 2009, 5:08

    So ein See ist immer was Schönes - wie Deine Aufnahmen auch - doch wenn er wirklich verlandet, gäbe es dann nicht auch ein schönes Naturschutzgebiet z. B. und kein Touristenrummel? lg Heide
  • Raoul Brosch 24. Januar 2009, 0:05

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Im November hat sich ein Förderverin gegründet, der für den Erhalt des Stausee kämpfen will.
  • Gabi K. 23. Januar 2009, 23:59

    Das ist wirklich sehr schade, ich drücke euch die Daumen, vielleicht machen sich Naturschützer noch einmal stark. lg,gabi

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 816
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz