Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Dennis Kroß


Pro Mitglied

Ölkäfer Weibchen

Meloe violaceus
Entwicklung:
Das Weibchen legt nach der Paarung einige tausend Eier in den Boden ab. Aus den Eiern schlüpfen Larven, die etwa 3 mm lang, langbeinig und sehr beweglich sind. Diese Larven klettern instinktiv an Pflanzen hoch. Wenn sie eine Blüte erreichen, warten sie auf anfliegende Erdbienen, die nach Nektar suchen. Sie springen auf die Erdbienen auf und lassen sich in deren Nest tragen. Während die Erdbiene in ihrem Erdnest den Honig für ihren Nachwuchs einbringt, begibt sich die Ölkäferlarve auf das Ei der Erdbiene und frißt es auf. Danach häutet sie sich zu einer engerlingartigen, also kurzbeinigen und plumpen Larve. Diese frißt den Honigvorrat der Erdbiene. Nach der dritten Häutung erfolgt ein Ruhestadium, bei dem die Überwinterung erfolgt. Im Frühjahr findet noch eine Häutung zu einer Larve und schließlich ohne Nahrungsaufnahme eine Umwandlung zur Puppe statt. Dann schlüpft der Käfer und verläßt das Erdnest. Diese Entwicklung mit mehreren Larvenformen wird als Hypermetamorphose bezeichnet.

Quelle: www.insektenbox.de

Fotogrfiert am 13.04.2008
Canon 40D / 100er Makro

Kommentare 5

Informationen

Sektion
Klicks 512
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz