Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
nochn silbermond...

nochn silbermond...

621 5

Michael Bernartz


Free Mitglied, Mainz

nochn silbermond...

Bitte um harte, aber faire Kritik. Bzw. darum zu erfahren, was ich besser machen könnte :-)

Kommentare 5

  • Michael Bernartz 21. Dezember 2006, 11:57

    Danke Rainer!
    Also Kameraeinstellungen habe ich nicht belassen (Hab die automatik bei der E 900 ausgeschaltet). Nun, eine DSLR kann ich mir derzeit nicht leisten, habe aber ja ne analoge Ausrüstung mit sehr schnellem Autofokus. Problematik: 1:4,5- 1:5,6 ist nicht gerade beauschend hinsichtlich Lichstärke. Also nochmal zu deiner Erfahrung: kann ich mit diesen Blendenwerten einen 1600/3200 ASA Film ausreichend belichten? Korn ist kein wirkliches Problem, da ich hervorragende Fujifilme benutz. Aber ich hab ein wenig Schiß davor, wenn ich Presseknipser im Graben mit nem 70-300er Zoom und 1:2,8 durchgehend sehe... solche 2 kg-Optiken bleiben für mich wohl immer ein Traum... Und für MF bin ich net schnell genug. wie ist es mit der 50 mm Canon Optik? Die ist mit 1:1,8 schön Lichtstark und leicht -naja, billiges Plaste-Bajonett :-( - und - das ist das wichtigste - in meinen Budget (99 Euro). wenn 50 mm auf der Bühne reicht, weil man fast Ganzkörperaufnahmen hat, ansonsten Verzerrung OK ist und auch Ausschnittvergrößerungen trotz grobem Korn keine Tabus sind... Ich hoffe auf deinen Expertenrat.
    Gruß,
    Michael
  • Daniel Stegmaier 21. Dezember 2006, 0:17

    ok ich denke Rainer hat alles gesagt
    konnte nicht früher etwas schreiben, aber das wäre eh nicht so ausführlich gewesen. Der Rainer hat da mehr Erfahrung

    Gruß Daniel
  • Rainer Ruber 19. Dezember 2006, 10:26

    Laß mich einfach mal zwei Dinge anmerken:

    Zur Bildmotivwahl: konzentrier Dich auf ein bildbestimmendes Motiv und stelle es wenn möglich nicht gerade in die Bildmitte. Interessante Totalen auf Konzerten zu fotografieren ist wirklich extrem schwierig (weil dann bildwichtige Teile wie der Drummer im Hintergrund plötzlich nur halb drauf sind oder große leere und uninteressante Bereiche auftauchen)

    Und zur Fototechnik: Spotmessung. Der Hintergrund darf ruhig nur mehr schwach zu erkennen sein, solange das von Dir auserkorene Hauptmotiv ordentlich hell erleuchtet ist.

    Hier ist er überstrahlt, ziemlich sicher, weil die Kamera mit ihrer Integralmessung (ich denke, Du dürftest Kamera-Standardwerte belassen haben) durch den großen Anteil an hellem Licht im unwichtigen Hintergrund getäuscht wurde und daher der Gesamteindruck Deines Bildes so dunkel wurde (wie Du schreibst). Interessant wäre in diesem Zusammenhang übrigens das unbearbeitete Original, ich bezweifele nämlich, daß dort das Gesicht auch so überstrahlt rüberkommt.

    Alles weitere ergibt sich dann aus den Bildern, die Dir gefallen. Und den Exifs, die Dir anschließend sagen, wie Du später manuell weiterarbeiten kannst. Konzertfotografie verlangt viel Fingerspitzengefühl, auch was die einzustellenden Blenden / Belichtungszeiten betrifft. Manuelle Belichtung ist da fast schon ein Muß.

    Und eine SLR hat prinzipbedingte massive Vorteile. Viel schnellerer AF, der auch noch deutlich zielsichererer ist als der Video-AF einer Bridge-Kamera. Und wesentlich geringeres Rauschniveau, weil der Sensor ungleich größer ist... aber der Wunsch nach einer solchen Ausrüstung kommt erst, wenn Du wirklich Blut geleckt hast ;-)

    LG, Rainer
    EDIT: vielleicht zur Ergänzung das hier noch, um Dir zu zeigen, was ich mit anderer Bildausschnittswahl meinte:
    Silbermond @ Augsburg IV
    Silbermond @ Augsburg IV
    Rainer Ruber
  • Michael Bernartz 18. Dezember 2006, 18:10

    Ok, also:
    Fuji E 900, 9 MPix, 1/60 sec, 80 mm Brennweite, 800 ASA, Blende 1:4,5. War dewegen chronisch unterbelichtet, habe es dann mit ACDSee nachbelichtet (Gammawerte nach Gefühl verschoben) und das dann herausgekommene, zugegeben verdammt verrauschte, Bild ge-neatet.
  • Daniel Stegmaier 18. Dezember 2006, 17:42

    Vilelleicht schreibst Du wie das Foto entstanden ist.
    Blende Belichtungszeit ISO usw.

    Gruß Daniel