Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dietmar Rosenheinrich


World Mitglied, Berlin

Nicht jeder...

...ging ohne zu zögern über diese Drahtseilbrücke
des Flusses Teberda im Westkaukasus.
Die Seile hielten zwar, aber die aufgelegten Bohlen des
Steges waren nur locker aufgelegt oder fehlten ganz.

Mit bissel Phantasie kann man im rechten oberen Bildteil
in den Wolken das hagere Profil einer Frau mit geöffnetem
Mund und geschlossenen Augen erkennen.


Gescannt vom 18x24-s/w-Abzug

PentaconSix, Zeiss Biometar 2,8/80, Blende 8, 1/125, Orangefilter mittel, NP 20/80 ASA, Ausgleichsentwicklung

Entstört, Tonwertkorrektur, gerahmt

Kommentare 5

  • Dietmar Rosenheinrich 20. Mai 2007, 18:01

    ...was die Wolken anbetrifft, Du weißt ja Manfred, Orangefilter machts möglich.
    Aber es stimmt - Wolken in dieser Art sah ich vorher nie.
    Die Überquerung war zwar nicht dramatisch, aber der Führer dieser Gruppe hatte schon seine Probleme, einzelne über die "Brückenlöcher" zu bekommen.
    Man mußte sich da seitlich auf dem Tragseil Fuß für Fuß bewegen - Abenteuerurlaub eben.
  • Kulturbeutel 20. Mai 2007, 16:38

    Nicht nur die Situation sodern auch der Himmel wirkt dramatisch.
    LG Manni
  • Dietmar Rosenheinrich 20. Mai 2007, 11:49

    ...das wäre schief gegangen, Helga,
    Du hättest dann die fehlenden Bohlen nicht gesehen,
    und danke für die Anmerkung.
    Liebe Grüße von olle HuDi.
  • Helga Hack 20. Mai 2007, 9:44

    Tja, wenn ich mir das so ansehe: Ich müsste wohl auch ganz straff geradeaus sehen, um gut über diese Brücke zu kommen...
    Schönes Foto! Und wie meist imponieren mir die Wolken besonders!
    Lieben Gruß!
    Deine Helga
  • CsomorLászló 20. Mai 2007, 7:07

    *****