Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
natural beauties (6)

natural beauties (6)

346 9

R. Junker


Complete Mitglied, Osterholz-Scharmbeck

natural beauties (6)

Hamme bei Tietjens Hütte in Osterholz-Scharmbeck

Kommentare 9

  • dirk.h. 1. Januar 2013, 22:33

    Es ist zu beiden Versionen ja schon eine Menge gesagt worden.
    Mich stört auch diese blöde Schild in der ersten Version sowie die massiven Stämme auf der linken Seite. Durch den neuen Schnitt verliert das Bild aber an Weite. Nun meine Idee: wesentlich dichter an das Ufer heran und dann ein Pano von bis knapp 180 Grad. Dann können das Schild und die Stämme geschnitten werden und das Bild behält die Weite aus #1.

    LG Dirk
  • Andrea Kusajda 30. Dezember 2012, 16:13

    Insgesamt eine sehr harmonische Aufnahmen mit tollen natürlichen Farben ... sehr ansprechendes Motiv. Gut gemacht!
    LG Andrea
  • Silkepixel 30. Dezember 2012, 1:16

    Das störende Schild ist jetzt weg, aber dafür ist der Baum zu sehr mittig und nah im Bild.
    Ich würde es auch einfach nochmal aus einer anderen Perspektive probieren.

    LG Silke

  • Andre24V 29. Dezember 2012, 16:46

    Mich hat das Schild nicht gestört. Wie ja schon per FM geschrieben gehört es einfach dazu und fertig. Würde ja auch keiner verlangen den Steg abzulegen ... :)

    Die fehlende Weite ist hier jetzt auch eher ein Ansatzpunkt. Aber das Thema hatten wir ja schon.

    Letztenendes ist es gerade beim Brückengeländer ein Foto mit sehr schönen Farben geworden.

    vg
  • Vitória Castelo Santos 29. Dezember 2012, 13:31

    Eine sehr gute Aufnahme; gefällt mir sehr gut
    Ich Wünsche ! Ein Gutes Neues Jahr
    Vitoria

  • MarSei 29. Dezember 2012, 11:58

    So meinte ich es. Den Baum links neben der Sonne hätte ich noch stehen lassen, damit wird die grelle Wirkung der Sonne, die Maren Arndt relativiert. Die Sonne ist natürlich sehr hell, zieht also das Auge auch an diese Stelle im Bild. Da gibt es aber nicht so viel zu sehen. Wenn der Baum noch dort wäre, dann ginge es etwas besser.
  • Heinz Naujoks 29. Dezember 2012, 11:21

    Moin Rainer,
    die erste Version hatte eine herrliche Tiefe und die Bildelemente schön Luft um sich, aber wie schon gesagt war das Schild und der Baumstamm etwas aufdringlich.
    Durch den Schnitt sind die Störenfriede verschwunden, aber auch die schöne Tiefe. Nun bringt jedoch der Baum durch seine Nähe Unruhe ins Bild und er wirkt auf mich, als würde er mir gleich auf die Nase hauen.
    Es nützt wohl nix, da musst Du noch mal hin und deinen anderen Standpunkt wählen, denn das Motiv ist es auf jeden Fall wert, einen erneuten Versuch zu starten, auch wenn Du lange auf die nächste Chance warten musst.
    Schöne Grüße und einen guten Rutsch... Heinz
  • Maren Arndt 29. Dezember 2012, 10:16

    Vielleicht steht die Sonne schon einen Tick zu hoch - daher wirkt sie sehr grell...

    Guten Rutsch und see you im nächsten Jahr

    Maren
  • Bernicoton 29. Dezember 2012, 9:56

    Beaucoup de douceur, pour ce beau lever.