Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Yasemin A.


Free Mitglied, Würzburg

Mutter...

Mutter, du bist durch nichts zu ersetzen.
Das letzte, was ich will, ist dich zu verletzen.
Wenn alle fortgehen, wirst du noch da sein.
Und falls ich mal fortgeh, wirst du mir nachwein..
Millionen Menschen, aber keine wie sie.
Für sie fall ich gerne auf meine Knie.
Mein Regen im Wüstenkrieg, bei uns sagt man,
dass das Paradies unter ihren Füßen liegt.
Und diese Liebe kennt keine Grenzen.
Lernte diese Welt kennen an deinen Händen.
Wurde vom Kind zu einer Frau an deinem Esstisch.
All die Jahre, die Tage, ich vergess nicht.
Der erste Tag, an dem du in ihren Armen liegst,
Es folgt der Tag, an dem sie dir deinen Namen gibt,
Du wächst ran und verlässt das Haus,
Sie macht sich Sorgen, schaut ständig zum Fenster raus. Meine Königin bekommt langsam weißes Haar
Doch egal was ist und kommt, ich bleibe da...

Kommentare 2

  • Max Stockhaus 27. März 2013, 6:54

    sehr schöner text auch,
    von wem ist denn der?
    etwa von dir?

    lgm
  • T-Tol 3. Februar 2013, 22:49

    So sind die Mütter und mit deinem Foto+Text hast du das gut zum Ausdruck gebracht!
    VG
    Tayfur

Informationen

Sektion
Klicks 575
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5100
Objektiv Unknown (FD 48 5C 8E 30 3C DF 06)
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 180.0 mm
ISO 3200