Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
3.810 16

MAXIMUM

Ein Gebäude, das mir persönlich gut gefällt. Bisher findet es aber hier sehr wenig fotografische Würdigung. Ich hab's mal versucht. Mal sehen, wie es ankommt.


Am gleichen Tag entstanden:

Frühlingsgefühle
Frühlingsgefühle
Norbert Probst - Nürnberg


Aus meinem Hauptaccount:



Weitere Bilder: http://www.norbertprobst.de

Kommentare 16

  • Stephan WINKLER 24. März 2008, 19:56

    .... und noch eines in SW.




    LG
    Stephan
  • Martin Adler 22. März 2008, 10:34

    Hallo Norbert,
    ich hab mich neulich auch mal am Maximum versucht.
    Allerdings war's da nicht so schön wie bei Dir hier.

    Viele Grüße

    Martin

    MAXIMUM
    MAXIMUM
    Martin Adler


  • Norbert Probst - Nürnberg 8. März 2008, 11:23

    @Stephan Schwartz, das Ausrichten von Gebäuden ist mit DXO nach meiner Ansicht zu ungenau. Aber immerhin braucht es dann in PS nur noch Finetuning.
    hg, Norbert
  • Norbert Probst 7. März 2008, 9:27

    @Staphan Schwarz, dann legst du über entsprechende Bilder erst mal ein Gitter, um die "Gradlinigkeit" zu checken? Denn wenn du es schon mit bloßem Auge erkennen kannst, hast du eine entsprechende Begabung. Ohne Gitter, PS - Anzeigen - Einblenden - Gitter, sehe ich das nicht. Deshalb benutz ich es sehr oft zum Ausrichten von Gebäuden. In diesem Fall nicht. Ich dachte, das passt so.
    hg, Norbert
  • Norbert Probst 6. März 2008, 17:30

    @Stephan Schwartz, heiligs Blechle, du bist mir ja ein ganz genauer. Das tut der Bildwirkung keinen Abruch läßt sich aber mit PS auch korrigieren. Selbst wenn sich so feine Details schon bei der Aufnahme korrigieren ließen - sie sind im Sucher in dieser Feinheit gar nicht feststellbar.
    Ich finde, in dem Bild wirkt auch der Vordergrund mit den Personen sehr gut. In eine Stadt gehört auch Leben. Die genau gezirkelten Archtekturbilder finde ich auf die Dauer genauso langweilig, wie durchgstylte, aber kalt wirkende Akte.
  • Norbert Probst - Nürnberg 6. März 2008, 9:22

    @Stephan Schwarz. Ich benutze zwar auch seit zweieinhalb Jahren DXO aber mit PS geht bekommt man derartige Verzerrungen auch gut hin.
    Ich schätze DXO vor Allem, weil es objektivbedingte Verzeichnungen und Vignettierungen beseitigt. Ein Objektivseitig gekrümmter Horizont z.B. ist sehr ärgerlich und läßt sich nur schwer korrigieren. Außerdem sind die Steuerungsmöglichkeiten bei der Entwicklung von RAWs nicht schlecht.
    Lightroom hat aber auch ein paar nette Features und wird DXO irgendwann ablösen. Adobe läßt sich da schon was einfallen. Da bin ich mir sicher.
    Übrigens, mein Bild wurde nicht mit DXO entzerrt, sondern es ist bereits mit einem Canon EF TS-E 24mm 1:3.5 L Objektiv aufgenommen! Ein Spezialobjektiv, das sich besonders für Architektur gut eignet, weil es die Korrektur der Perspektive bereits am Objektiv, also schon bei der Aufnahme, ermöglicht. Dieses Objektiv ist schon seit mehr als 15 Jahren in meinem Besitz und kostet trotz des günstigen Dollarkurses immer noch 1150 Euro. Ich habe es damals in New York bei B&H, http://www.bhphotovideo.com/ gekauft und noch mehr dafür bezahlt. Das Objektiv kostet dort heute 1099 $ (723 Euro), die EOS-1Ds Mark III ist für lumpige 8000 $ zu haben (5300 Euro). Daran sieht man, wie wir hier beschissen werden. Auf, nach New York...
    hg, Norbert
  • Norbert Probst 5. März 2008, 20:52

    @Klexy, von wegen Fisheye, 24mm Weitwinkel!
    hg, Norbert
  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 5. März 2008, 17:41

    Ohne Fisheye ist man der Depp.

    Andererseits
  • Norbert Probst - Nürnberg 4. März 2008, 12:50

    @Klexy, Dagmar Gernt, Claudia Be, ja, ich habe lange gesucht, um die richtige Aufnahmeposition zu finden. Das schöne Licht hat mich an diesem Tag dazu inspiriert, nachdem ich dort schon oft mit dem Rad vorüber gefahren bin.
    Es reizt mich sehr, aus schwierigen Rahmenbedingungen ein für die Situation und für mich maximales Ergebnis zu erzielen. Der Titel ist darauf auch eine versteckte Anspielung :-)
    Ich würde mich aber freuen, wenn ich andere Fotografen anrege, es auch mal zu versuchen.
    Herzliche Grüße, Norbert
  • WooV 3. März 2008, 20:14

    Schöner Bau mit aufwendiger Architektur, wobei die Seite auf der Du stehst, mit dem Germanischen noch schöner ist :-))
    Prima Bild
    LG Wolfgang
  • Dagmar Gernt 3. März 2008, 20:02

    Ist sicher auch nicht einfach ins Bild zu setzen.
    Aber da hat sich jemand Mühe gegeben nicht nur einen "Karton" für Menschen zu entwerfen.
    LG
  • Stephan WINKLER 3. März 2008, 18:22

    Man kann es auch als HG verwenden ;-)



    LG
    Stephan
  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 3. März 2008, 18:00

    Hab's mir auch schon gedacht, aber keinen Blickwinkel gefunden, weil es so zugestellt ist.
  • Carsten Hausmann 3. März 2008, 11:51

    Sieht klasse aus.
    Hat ähnlichkeiten mit dem BMI aus Berlin.
    ... so so und so ein schöner Wetter habt ihr ??
    Hier tobt der Sturm und es hagelt... :o(
    g
    Carsten
  • Wolfgang Payer 3. März 2008, 10:48

    Interessante Architektur - das Foto kommt gut an ;-)