Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Mars verlässt langsam seine günstigste Beobachtungsposition in diesem Jahr

Mars verlässt langsam seine günstigste Beobachtungsposition in diesem Jahr

Jürgen Burghard


Free Mitglied

Mars verlässt langsam seine günstigste Beobachtungsposition in diesem Jahr

Aufnahme vom 24.04.2014, Standort Groß Schwülper

Taddeo-Newton f 200 / 1600 mit Okularprojektion aus ca. 2000 Einzelbildern 320x240 Pixel, mit Autostakkert gestackt, mit Registax geschärft und mit Fitswork farblich nachbehandelt.

Kommentare 3

  • Rudolf Dobesberger 26. April 2014, 12:06

    Hallo Jürgen!
    Tolle Details, aber für mich fehlt eindeutig das Rot am Mars.

    Mit Sternfreundegruß Rudi
  • Jürgen Burghard 26. April 2014, 2:10

    Hallo Achim,
    die Aufnahme entstand mit der Planetenkamera QHY 5-CC (Farbkamera). Der Grund für das kleine Pixelfeld, ist einfach der, dass ich bei einer größeren Pixeleinstellung auch nicht mehr Pixel für den Mars nutzen kann. Der Mars ist mit seinen um derzeit etwa 15 Bogensekunden großen Durchmesser ein Winzling. Bei dieser Kamera enthält eine größere Formateinstellung einfach nur mehr Himmel. Das macht das Bild "fetter", somit auch die Übertragung zum Rechner langsamer. Bei 320x240 Pixeln schaffe ich ca. 20 Bilder pro Sekunde. Also ist bereits in ca. 100 Sekunden eine Aufnahmenserie beendet. Die Rotationsunschärfe ist somit bei meiner erzielbaren Auflösung noch tolerierbar.

    Viele Grüße
    Jürgen
  • Achim Reinhardt 25. April 2014, 21:33

    Auf deiner Aufnahme sind einige Details zu sehen!
    Farblich vielleicht noch etwas blass aber
    Ansonsten kann man viel sehen!
    Warum nur mit320x240 Pixeln?
    Kannst Du noch ein paar Infos zur Kamera nachlegen?
    Viele Grüße,
    Achim