Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der tief stehende Saturn am 02.06.2014

Der tief stehende Saturn am 02.06.2014

479 5

Jürgen Burghard


Free Mitglied

Der tief stehende Saturn am 02.06.2014

An ein Foto vom Saturn habe ich von meinem Standort bei Braunschweig in diesem Jahr fast nicht mehr zu träumen gewagt.
Bei meiner Beobachtung mit einem MAK 150/1800 am 02.06.2014 gegen 0:30 Uhr kam gerade der Saturn neben einem Baum zum Vorschein. Es blieben ca. 15 Minuten für die freie Lücke.
QHY 5-CC Farbkamera mit Okularprojektion, 1200 Aufnahmen,
AutoStakkert2, Registax, Fitswork und Gimp.
Erstaunlicherweise war das Seeing am tief stehenden Saturn wesentlich besser, als am deutlich höher stehenden Mars.

Kommentare 5

  • Silkanni Forrer 6. Dezember 2015, 8:55

    Hallo Burghard, ein tolles Foto zeigst du hier. Gute arbeit.
    gruss, Silkanni
  • oschwab 6. Juni 2014, 11:24

    Hallo Jürgen.
    Sehr gut genutzt die Lücke.
    Eine sehr schöne Saturn-Aufnahme ist Dir da gelungen.

    Interessanterweise habe ich das gleiche Seeing-Phänomen festgestellt. Auch an meinem Standort zeigt sich Saturn deutlich "ruhiger" als der höher stehende Mars.
    LG, Olli
  • Jürgen Burghard 5. Juni 2014, 12:33

    Hallo Achim,

    danke für den Tipp. Den kannte ich noch nicht. Das funktioniert ja genial!

    Viele Grüße,
    Jürgen
  • Achim Reinhardt 4. Juni 2014, 20:29

    Hallo Jürgen,
    da Du Fitswork nutzt ,versuch mal folgendes,
    Ein Quadrat oder Rechteck um Saturn mit der Maus ziehen und dann auf Farblayer zurecht rücken klicken.
    Eine einfache Methode die RGB Farben Präzise übereinander zu bekommen.
    Schöne Aufnahme!
    Viele Grüße,
    Achim
  • Wolfgang WYY 4. Juni 2014, 14:23

    Hallo Burghard,
    gut geworden, dein Traum wurde wahr. Hast noch schöne Kontraste in der Planetenscheibe herausgearbeitet.

    Gruß aus den Niederungen des Münsterlandes
    Wolfgang