Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Konzept ohne Zukunft ?

Konzept ohne Zukunft ?

499 5

Gerd Breuer


Pro Mitglied, Lüdinghausen

Konzept ohne Zukunft ?

Die beliebtesten Fahrzeuge des Nahverkehrs sind die Doppelstockzüge, brauchbarer Sitzkomfort, niedriger Einstieg und niedrige Geräuschkulisse sowie Klimatisierung machen die Fahrzeuge zu den Favoriten bei den Fahrgästen.
Leider ist es Bestellern wie Leistungserbringern von Nahverkehrsleistungen ziemlich egal was ihre Kunden sich wünschen und so ist der Trend auch bei Regionalexpressleistungen in Richtung Triebwagenzug nicht mehr aufzuhalten. Die DB trägt dem veränderten Bestellverhalten nun Rechnung und hat Rahmenlieferverträge mit Stadler ( KISS , Flirt ), Alstom ( BR 440, Mops genannt ) und CAF ( spanischer Neigetechniktriebwagenhersteller ) abgeschlossen. Nicht berücksichtigt wurden Bombardier nach Problemen mit den Hamsterbacken (BR 442 ) und Siemens .
Natürlich bleiben die vorhandenen Fahrzeuge im Betrieb und so wird auch 146 247-2 noch etliche Jahre mit Dostos durch die Lande fahren , wie hier bei Gambach - die 146 des zweiten Bauloses erinnert zumindest in Zahl und Vorhandensein von Griffstangen an vergangene Zeiten und macht vor den Wagen eine gute Figur.

Kommentare 5

  • Christian Kammerer 16. Februar 2012, 13:29

    Das ist doch der Inbegriff des Wortes „Zug“, eine Lok und Wagen, so muss es sein.

    Eine herrliche Aufnahme.

    Gruß Christian
  • Vesko 16. Februar 2012, 1:13

    Gerade in dicht besiedelten Gebieten machen Dostos Sinn, und selbst bei Überfüllung hat man nicht das Gefühl, dass es drinnen übertrieben eng ist.

    Das Bild gefällt mir richtig gut, die Farbkontraste sind ganz mein Geschmack!
  • Christopher Nolte 13. Februar 2012, 20:41

    Schöner Zug vor einer Top-Kulisse festgehalten.

    Ja, das ist schon verrückt. Da wurden endlich Dostos eingeführt und von jedermann gerne angenommen, werden sie nach und nach von Triebwagen verdrängt. Die Dostos sehen nicht nur gut aus, nein, sie können auf kleinem Raum fast doppelt so viel Fahrgäste befördern. Und das auch an Strecken, mit kleinen Bahnsteiglängen.

    Auch hier an der Achse München-Salzburg wird der Veolia-Konzern die DB-Züge mit 6 Dostos ablösen. Eingesetzt werden dann mehrere aneinandergekuppelte Flirt-Triebwagen.

    So wird es in Zukunft lokbespannte Züge wohl nur noch im Güterverkehr geben ...

    VG
    Christopher
  • KBS 705 (2) 12. Februar 2012, 18:30

    Markus nimmt mir die Worte aus dem Mund.... ;-)
    "Leider" sagen sich die Leistungsbesteller scheinbar so etwas nach dem Motto: "Warum mehr ausgeben, wenn es auch billiger geht". Das Wohl der Fahrgäste steht dabei erst an einem hinteren Rang, siehe beispielsweise defekte Klimaanlagen oder Zugausfälle.

    Interessant finde ich aber, dass ähnliche Garnituren in den nächsten Jahren an DB Fernverkehr ausgeliefert werden sollen, also TRAXX-Maschinen und DoStos.

    Das Bild ist einwandfrei. Durch den Busch/Baum rechts wird der Blick zum Zug geleitet. Selbiger wirkt deshalb auch dynamischer. Der Weg gibt dem Bild die Tiefe.

    Sehr schön!

    Viele Grüße,
    Kevin
  • markus.barth 12. Februar 2012, 17:23

    Für das Geld, das diese Garnitur kostet, bekommt man 3 Quietschies oder 5 Stadtbahnwagen, wie sie die AVG einsetzt. Kein Wunder also, dass die Anbieter von Nahverkehrsleistungen immer seltener auf solche Züge zurückgreifen.
    Ob sich die Passagiere auf den Sitzen der Triebzüge das Kreuz ruinieren, bzw. bei geringfügig größerer Auslastung wie in einer Sardinenbüchse gequetscht stehen und im Sommer bei kollabierender Klimaanlage
    dem Hitzetod nahe sind, interessiert die Leistungsbesteller leider wenig. :-(

    Dennoch:
    Starkes Foto.