Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Komische Vögel: Die Inkaseeschwalbe

Komische Vögel: Die Inkaseeschwalbe

359 1

Enrico Jenßen


Free Mitglied, Neustadt an der Weinstraße

Komische Vögel: Die Inkaseeschwalbe

Die Inkaseeschwalbe (Larosterna inca) ist eine an der südamerikanischen Pazifikküste lebende Art aus der Ordnung der Regenpfeiferartigen.
Sie ist an ihrem schiefergrauen Federkleid, den nach außen gebogenen weißen 5 cm langen Federbüscheln am Schnabelgrund, dem weißen Federrand an den Flügeln sowie am knallroten Schnabel und den knallroten Füßen zu erkennen. Sie ist 39 – 42 cm lang und ca. 190 g schwer. Der Ruf ist katzenartig. Die Inkaseeschwalbe brütet an den Felsküsten von Peru und Nordchile. Sie überwintert in den Küstenregionen von Ecuador bis Zentralchile und jagt im kalten, aber fischreichen Humboldtstrom. Sie folgt Fischerbooten, um so an Fischreste zu kommen. Auch begleitet sie Seelöwen, Wale und Kormorane, um von denen aufgescheuchte Fische zu fangen.
Die Inkaseeschwalbe brütet in einer Felshöhle oder in einer alten Bruthöhle anderer Seevögel 1 -2 Eier 4 Wochen lang aus. Nach weiteren 7 Wochen verlassen die Jungvögel das Nest.

Kommentare 1

  • Arne B. 23. Juli 2006, 16:24

    Tolles Bild mit schöner Schäfe und guten Farben. Schade, dass nur gerade der dunkle Streifen des Hintergrundes durch den dunklen Kopf verläuft. Insgesamt aber trotzdem schön :o)

    lG
    Arne