Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Folkert Saueressig


Pro Mitglied, Norden

Juist im Sommer...... (1 )

Der Name des Westteils vom Töwerland ist vermutlich dem
friesischen Wort “Bille” mit der Bedeutung “Gesäßbacke”
entlehnt. Die ausgeprägte runde Form des Sandkopfes ist
hierfür ein guter Beweis. Ein Spaziergang um die Bill ist ein
einzigartiges Erlebnis, denn in dieser Region treffen sich
Nordsee und Wattenmeer.
Bei ablaufendem Wasser erleben Sie das Billriff als große Sandwüste in der Nordsee. Allein dieser Anblick ist die Reise wert. Die Bill oder das Billriff besteht aus mehreren großen Sandbänken. Zwischen den Sandbänken verlaufen Priele, die sich bei Flut schnell mit Wasser
füllen. An der Bill können Sie mit etwas Glück Seehunde beobachten.

Kurz vor dem Inselende liegt ein Bauernhof: Die “Domäne Bill”. Sie ist ein beliebtes gastro-
nomisches Ausflugsziel, denn hier gibt es köstliche hausgemachte Spezialitäten, mit denen
man sich nach einer Bill-Wanderung wunderbar stärken kann. Besonders beliebt ist der
Stuten, ein süßes Weißbrot mit Rosinen. Ein Ausflug der sich lohnt.
Info: wwwJuist.de

Kommentare 2