Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Joachim Schneider


Free Mitglied, Olching bei München

Isar bei Wallgau

24er Weitwinkelaufnahme
Gegenlicht mit einbezogen

Kommentare 45

  • Heidi Zimmerli 16. Februar 2004, 8:05

    Wunderbarer Naturspiel!
  • Hermann B. 7. März 2003, 12:02

    traumhaft schön ! Gratuliere nachträglich !
    Gruß
    Hermann
  • Wolfgang Plamper 24. Februar 2003, 1:52

    Staunen, betrachten und genießen. Ein Bild, das keine Worte der Erklärung braucht.

    Gruss
    wolfgang
  • Ypsolon 29. Januar 2003, 18:23

    Landschaftfoto mit viel Tiefe und überwältigender Wirkung!

    Gruß Ronald
  • G. Müller 19. Januar 2003, 17:29

    man kann nichts dazu fügen einfach nur schön
  • Joachim Schneider 18. Januar 2003, 14:16

    @Torsten
    Wie bereits erwähnt...
    kleinere Blende wäre gegengen, hätte aber bei der gewollten Sonne im Blickfeld, zu Ringen aufgrund den Beugungserscheinungen an der Blende geführt.

    Hätte ich die Sonne in die Mitte genommen, wäre das Ufer, rechts, nicht mehr auf das Bild gekommen. Hätte ich nach rechts geschwenkt, wäre der Nebel über dem Fluß nicht mit drauf.

    Die Wolken waren nun mal da ( und wurden später noch mehr):-).
  • Torsten Frank 18. Januar 2003, 0:59

    Hallo Joachim,

    tolle Winterflusslandschaft - herrliches Wetter. Im Prinzip ein toll gewählter Ausschnitt. Auch die Arbeit mit dem Weitwinkel gefällt mir sehr. Tolle Tiefenwirkung kommt dabei rüber: Im Vordergrund die Rauhreifkristalle auf den Kieseln und im Hintergrund der Fluss, seine Ufer und dahinter noch Berge.

    Leider ist der unmittelbare Vordergrund etwas Unscharf. Mit dem 24 mm hättest Du es hinbekommen können, mit passender Blende und passendem Einstellen der Schärfentiefe sowohl Vordergrund, als auch Hintergrund scharf zu bekommen.

    Ebenso wird leider das Foto durch die gleissende Sonne und die nach unten verlaufende Wolkendiagonale etwas sehr zerstört. Das Auge findet keine Ruhe zwischen dem gleissenden linken Rand und dem grau wirkenden rechten Rand. Also, ein ausblenden der Sonne (etwa durch etwas andere Tageszeit hätte sich hier mehr als gelohnt).

    Oder die Sonne noch ein wenig mehr in die Mitte nehmen. So oben in der linken Ecke und die Reflexion auch ganz am Rand und noch nicht mal komplett drauf wirkt leider sehr unglücklich.
  • Joachim Schneider 16. Januar 2003, 20:18

    Vielen Dank für die netten Anmerkungen und die Votes für die Galerie.
    Die bayerische Natur hat es auch verdient, ab und zu in der Galerie zu erscheinen. Ich bin hier, neben anderen sozusagen nur der Übermittler :-).

    Joachim
  • It's me 16. Januar 2003, 13:33

    Wahnsinn!!!
    Michaela
  • Monika Die 16. Januar 2003, 12:43

    Hallo Joachim,
    herzlichen Glückwunsch zum Einzug in die Galerie!
    Ein sehr schönes stimmungsvolles Winterbild ist dir da gelungen.
    LG Moni
  • Simone Härri 15. Januar 2003, 20:00

    die niedrige perspektive im zusammenhang mit dem weitwinkel macht es aus. das spezielle. *staun* und pro klick. cheers simone
  • Joachim Schneider 15. Januar 2003, 20:00

    @all vielen Dank für die Anmerkungen

    @Michael
    Motiv?
    Also mein Motiv war hier eine Gebirgflußlandschaft bei -15°C im Gegenlicht darzustellen, mit verschneitem Ufer, rauhreifüberzogenen Büschen und ein paar Bergen im Hintergrund.
    Die Herausforderung bei 24mm Brennweite und direktem Gegenlicht (d.h. Sonne im Blickfeld) war, daß hier nicht das komplette Bild überstrahlt wird und in einem Grauschleier untergeht.
    Dazu musste ich in gehockter Stellung natürlich abwarten, daß der sich über dem Fluß ständig veränderte Nebel teilweise die Sonne verdeckt bzw das Licht so streut, daß erstens der Nebel schön sichtbar wird und zweitens keine Ringe durch das Linsensystem des Objektivs entstehen (daher auch die offene Blende und Zugeständnisse an die Schärfentiefe).
    Ich hätte natürlich auch ein 135er Objektiv nehmen und die Sonne aus dem direkten Bildfeld verbannen können können. Das wäre dann nun aber keine Herausforderung :-)

    Ein Diafilm hat nur ca. 3 Blenden Kontrastumfang., Ich mußte bei der Belichtung Kompromisse eingehen. In diesem Fall war es mir wichtig die Szenerie luftig erscheinen zu lassen. Daher ca. 1 Blende Überbelichtung verbunden mit einer gewollten Überstrahlung.
  • Michael Masur 15. Januar 2003, 20:00

    Nichts gegen Gegenlichtaufnahmen, aber links ist es mir irgendwie zu grell und es sieht in dieser Form auch nicht "gewollt" aus. Und was ist eigentlich das Motiv ?
    CONTRA.
  • Monika Die 15. Januar 2003, 20:00

    Bin leider voreingenommen und muss leider skippen, weil die Isaria, der grüne Fluss hier doch sehr blau erscheint.
    :
    :
    :
    Ach war nur Quatsch :-) Die Perspektive ist gut eingefangen, hat eine enorme Tiefenwirkung und bei solchem Wetter ist mein Fluss auch gar nicht mehr grün.
    PRO und toi toi toi
    VG Monika
  • Evelyn Munnes 15. Januar 2003, 20:00

    Wow!! UND Pro!!

Informationen

Sektion
Ordner Galerie
Klicks 7.782
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 15. Januar 2003
123 Pro / 102 Contra