Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
316 17

Stefan Negelmann


Community Manager , Berlin-Kladow

Hoffnung

IXUS 300
Tote Birke auf den ehemaligen Gatower Rieselfeldern

Kommentare 17

  • S. Scaudon 3. Januar 2002, 13:05

    Hallo Stefan...
    Das Bild gefällt mir recht gut....bildgestalterisch gelungen....die frage ist nur, was dich zu diesem titel verleitet hat....hoffnung sehe ich keine auf dem bild...mehr das gegenteil....der düstere schnee, die tote birke....sieht nach untergangsstimmung aus.....wie gesagt durchaus gelungen....aber der titel passt nicht.....beste grüsse...Scaudon
  • Stefanie Herzer 2. Januar 2002, 19:45

    Habe gerade gestern ein sehr aehnliches Bild geschossen (bin zur Zeit in Deutschland). Leider habe ich meinen Cardreader vergessen.
    Frohes Neues Jahr
    Stefanie
  • Roman F. Hümbs 2. Januar 2002, 18:22

    stefan, ist schon richtig, wir sind vergänglich, aber ein wenig weiter gedacht: das universum auch. leider fehlt uns der geistige durchblick, die menschheit ist noch nicht reif dafür.

    aber jetzt, 2002 und folgende, die hoffnung ist berechtigt.

    alles schöne noch,
    roman
  • M Englert 2. Januar 2002, 17:24

    finde das bild klasse....

    einsame bäume in der landschaft strahlen aus meiner sicht immer so viel charakter aus....

    toll!
  • Wolfgang Moersch 2. Januar 2002, 14:50

    Hallo Stefan,
    wie Du siehst kommt eine Botschaft an.
    Freiräume für Interpretationen bleiben.
    Die formale Gestaltung und die sanften Farben zwingen zum Hinschauen und lassen so schnell nicht los. Und dabei scheint die Wirkung auf den Betrachter zu wachsen. So geht es jedenfalls mir.

    Gruß wm
  • Christoph Mischke 2. Januar 2002, 14:39

    Klasse Bild. Ein so "einfaches" Motiv, aber unheimlich stimmungsvoll ins Bild gesetzt - schön!

    Das Licht am Himmel, das grüne Gras - das sind durchaus Hoffnungszeichen!

    Hoffen wir auf ein gutes Jahr 2002!

    Christoph.
  • Wolfgang T. 2. Januar 2002, 14:35

    Ich finde, die Hoffnung auf neues Leben kommt gut im Bild: Durch den schönen Himmel - und den vielen Platz, den der junge Baum zum Wachsen hat.
    Gruß Wolfgang
  • Dieter Cosler 2. Januar 2002, 14:28

    Ich finde Hoffnung als Title voll in Ordnung...
    Schlimmer ( fast jedenfalls ) konnte es ja nicht kommen.....

    Hoffen wir das es wieder bergauf geht.
    Gruss
    Dieter
  • Stefan Negelmann 2. Januar 2002, 11:09

    Danke Euch allen...

    @ Hans:
    das war eine Form der Abwasseraufbereitung:)...damit wurden eben Felder berieselt, auf denen dann besonders grosses (und arg belastetes) Gemüse wuchs...

    nochmals Gruß
    Stefan
  • Hans Nater 2. Januar 2002, 10:58

    Schöner Bildaufbau, düstere Farben passen zum Titel.
    Reisfelder kenne ich, aber was sind Rieselfelder?
    hn
  • Caroline B. 2. Januar 2002, 10:32

    Halli...bist auch mir etwas abgegangen :-))
    Schönes Bild, mit dem du das neue fc Jahr beginnst! Mir gefällt besonders der Himmel....diese Lichtsspiele, und wie sich dann die kahlen Äste dagegen abheben!!
    lg
    c.
  • Hans-Wilhelm Grömping 2. Januar 2002, 10:22

    Der Baum ist tot, gibt der Landschaft aber noch Struktur und Charakter und bald wird er vielen Tieren als nahrung und Zufluchtstätte dienen- wenn Menschen ihn nicht zuvor beseitigen.
    Schönes, gelungenes und aussagekräftiges Bild, das viele Interpretationsmöglichkeiten offen lässt.
    Gruß hawi
  • El Fi 2. Januar 2002, 10:21

    stimmt, mensch und erde sind vergänglich.. aber noch net sooo bald..
    also 2002 wirds uns alle schon noch geben, hoff ich..

    das bild hab ich auch so gesehen: auf der einen seite der absterbende baum.. auf der anderen seite das immer noch sprießende grün und der neue morgen im hintergrund..
    ein stilles, nachdenklich machendes bild..
    lg
    elfi
  • SP3.2 2. Januar 2002, 10:14

    Macht nachdenklich - das Waldsterben ist zur Zeit in den Medien nicht besonders gefragt und gerät doch etwas in Vergessenheit.

    @Ute,
    Auf Dauer wird der Mensch nicht überleben ....ob es uns Menschen noch 10.000 oder 100.000 Jahre gibt ??? Jedenfalls nur ein Augenblick auf der Zeitachse......
    Ich will jetzt keine negative Stimmung verbreiten, doch Mensch & Erde sind vergänglich.

    Viele Grüße
    Stefan
  • Stefan Negelmann 2. Januar 2002, 10:09

    Ute & Edgar:

    Vielen Dank für Eure Gedanken zu meinem Bild.
    Eigentlich mag ich nicht erklären...aber es soll ein wenig Gleichnis sein.
    Das letzte Jahr mit vielen unsäglichen Ereignissen für uns alle...auch das Jahr an sich...vergangen und abgestorben, wie der Baum...Das Neue Jahr...noch ein zartes, aber hoffentlich bald strahlendes Licht - so ungefähr

    Viele Grüße
    Stefan

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 316
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz