Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Himmelsleiter in Bochum

Himmelsleiter in Bochum

3.019 3

Harald Happekotte


Free Mitglied, Neuss

Himmelsleiter in Bochum

Die Treppe und die aufgeschichteten Betonklötze errinnern mich an einen Altar. Wie die Mayas ihre Götter verehrten, so verehrten wir auch die Industrie im Ruhrgebiet. Der Industriegott versprach Arbeit solange wir große Werke bauen und dem Fortschritt dienen.
Diese Verehrung brachte nicht nur Lohn und Arbeit, auch Umweltsünden gab es mehr als genug.
Wenn man nach dem Umbruch der Industrielandschaft und der Industrie selber an diesem Denkmal oder Landmarke der Industriekultur steht, so kann man das Land ringsumher wieder grünen sehen und auch den blauen Himmel genießen.
Wo wird jetzt dem Industriegott Menschen und Umwelt geopfert? Wird dort eines Tages auch ein Denkmal stehen?

Kommentare 3

  • Harald Happekotte 18. Dezember 2001, 17:46

    Es war den ganzen Tag dort oben kalt und klar. Kein Polfilter benutzt, dann hätte ich die dunkelblaue Farbe im Himmel haben wollen.

    Gruß Harald
  • Christian Brünig 18. Dezember 2001, 15:01

    Aha, kommen die Menschen aus dem Rheinland jetzt schon auf Motivsuche ins Revier! Willkommen! Das mit dem Grünen und Blauen im Revier ist ja auch durch Arbeitslosigkeit teuer bezahlt worde. Du hast natürlich recht mit Deinem Hinweise, dass die Industrie nicht aufgehört hat, das Leben zu prägen, natürlich anders und woanders.
  • Ilse Rüttgers 17. Dezember 2001, 23:29

    Hallo Harald, der Tripp nach Bochum hat sich gelohnt. Das Motiv und die Ausführung gefallen mir. Gruß Ilse

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 3.019
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz