Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Grüne Bambusotter - fotografiert im Reptilienzoo Regensburg

Grüne Bambusotter - fotografiert im Reptilienzoo Regensburg

Armin Gläsel


Free Mitglied, Schwabach

Grüne Bambusotter - fotografiert im Reptilienzoo Regensburg

Grüne Bambusottern kommen in Südostasien vor und gehören zu der Gattung der Grubenottern. Ihr Gift ist selten tödlich und oftmals werden Reisarbeiter beim Reisernten von dieser Schlange gebissen.
Grüne Bambusottern sind nicht sehr angriffslustig und leben hauptsächlich zurückgezogen in Sträuchern oder Bäumen.
Bei meinem Besuch im Regensburger Reptilienzoo fielen mir nicht nur die grüne Farbgebung dieser außerordentlichen Schlangenart auf, sondern auch ihre lethargische Lebensweise. Sie lag eingerollt in der Ecke ihres Terrariums und bewegte sich nicht. Grüne Bambusottern sind "Lauer-Jäger" und warten meist, bis die Beute vor ihr Maul kommt und beißen dann kräftig zu. Grüne Bambusottern bewegen sich wenig, können aber gut in den Sträuchern klettern.
Für Tierfotografen sind solche Arten ideal, denn man hat alle Zeit der Welt, diese Tiere zu fotografieren und neue Perspektiven sowie Belichtungsvarianten auszuprobieren. So auch in diesem Fall: Fotografiert mit meiner Fuji HS 20 bei Blende 5.6, 400 ASA und - 1 Belichtungskorrektur.

Kommentare 2