Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Vir Tuell


Free Mitglied

Glückauf

Wie kann man eine Serie schöner beenden als mit diesem Gegenstand, der für den Bergmannsberuf typisch ist, das Geleucht.

Als der Begleiter der Kiddis den vorlauten und munter plappernden Kindern zeigte wie dunkel es früher unter Tage war und er diese Lampe hochhielt und das andere Licht verlöschte, war es mit einem mal Mucksmäuschen still.

Ja es war sogar bedrückend still. Mit einem mal war auch mir bewußt, was das Geleucht für den Bergmann bedeutete. Sein Schein war immer Hoffnung, Hoffnung aus dem Dunkel einen Ausweg zu finden. Es war mehr als nur die Helligkeit, es war Sicherheit, denn die Davy-Lampe warnt ihn vor "matten Wettern".

Dieses gezeigte Geleucht ist aber schon die Weiterentwicklung mit Glaszylinder und Wolfschen Magnetzünder. Diese Lampen waren zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts der Standard auf allen Steinkohlenzechen in Deutschland. Wer mal eine sogn. "Lampenschicht" in dem Stollen mit machen möchte, erfährt eine Menge über die Entwicklung des bergmännischen Geleuchts.

Mit diesem letzten Bild schließt meine kleine Serie. Und wem sie gefallen hat ist herzlich eingeladen, mal selbst das Muttental mit allen seinen Schönheiten und Sehenwürdigkeiten zu erkunden.

Glückauf


Scan aus einem Video

Kommentare 7

  • makna 11. September 2013, 16:55

    Ein wiederum sehr aufklärender Inhalt, und ein herrliches Motiv zum Abschluß Deiner hervorragenden Serie! Danke dafür!
    Glückauf!
    Manfred
  • Heinz Hülsmann 4. September 2013, 9:27

    Da muss ich an das Steigerlied denken. ,,Und er hat sein helles Licht bei der Hand''.
    Gefällt mir!

    VG Heinz
  • Herbert1234 30. August 2013, 23:59

    Hi,
    eine schöne Serie, ja wir Bergleute saufen Schnaps, aber das ist bei den vielen Kohlesterben längst vorbei.
    Glück Auf
    Geleucht, Grubenlampe
    Geleucht, Grubenlampe
    Herbert1234
  • Dieter Jüngling 30. August 2013, 23:28

    Und mögen sie immer gesund ausfahren.
    "Glück auf".
    Gruß D. J.
  • Vir Tuell 30. August 2013, 23:13

    Liebes Füchslein Danke für den lieben Gruß. Wie es bei uns im Ruhrbergbau Tradition ist, die letzte Strophe (leider fehlte der Bergmannsschnaps) habe ich im Stehen gesungen.

    Und nun "gute Nacht", denn diese ist um 4 Uhr schon wieder vorbei.
  • BR 45 30. August 2013, 23:04

    Feiner Abschluss der Serie.
    Bei uns in Sachsen heisst das Ding "Grubenlicht".
    Na denn "Glück auf" Heinz.
    Grüsse Andy
  • Bernd-Peter Köhler 30. August 2013, 22:56

    Jede Berufswelt hat ihre eigene Sprache.
    "Geleucht", kann man das als Nichtfachmann auch als Grubenlampe bezeichnen?
    Ein Bild übrigens, das zusammen mit dem Text durchaus nachdenklich macht!
    Munter bleiben, BP