Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sven Storbeck


Basic Mitglied, Wunstorf

Fragen über Fragen

Dieses Bild wirft Fragen auf:

– Waren die Stadtplaner angesichts ihres vollendeten Werkes wirklich stolz auf ihre Arbeit?
– Wo geht es in die Nordstadt?
– Und natürlich: Warum hängt da ein paar Schuhe an dem Schild, und wie ist es dahin gekommen?

Kommentare 14

  • Andreas-Joachim Lins 19. Dezember 2006, 18:00

    Guten Tag Herr Storbeck,

    das Foto ist technisch 1a und wie schon oft geschrieben -> knackscharf. Den Schuh habe ich erst nach mehrfachem Hinweis entdeckt und ich denke, da ist ein Eichhörnchen bei unsachgemäßer Fahrbahnüberquerung zu Tode gekommen. Da kein Kreuz zur Hand war, hat der Quetscher etwas persönliches "dagelassen".

    Mein Tip: DNA Analyse des Stinkefusses und dann alle Männer Niedersachsens sofort zur Speichelprobe.

    Wär doch gelacht.

    LG Andreas
  • westfalenhuette punkt de 19. Dezember 2006, 10:32

    > Adox Golf ist Mittelformat, oder? Wie machst Du das mit Entwicklung und Scan?

    6x6 cm, ja.

    Für die s/w-Fotos verwende ich bisher den Kodak BW400CN, der im Standard-Farbprozess entwickelbar ist. Einfach bei dm abgeben - vier Tage und 95 Cent später hält man akkurat eingetüte und recht ordentlich entwickelte Streifen in der Hand. "Mädchen-s/w", aber ebenso praktisch wie preiswert - und von guter Qualität: so feinkörnig wie ein 100er und sehr gut scanbar mit Details im letzten Schatten - allerdings sehen die Rohscans dafür extrem flau aus, so daß für Knackigkeit dann Curves and Levels zum Einsatz kommen müssen. Für Farbe Portra 160 NC, ist einfach ungeschlagen.

    Scan mit Asbach-Epson 1240U mit kaum Auflösung - schon mit dem bloßen Auge sieht man auf dem Negativ fast mehr, aber fürs Web reicht's. Etwas aktuellere Epson-Modelle gibt's für etwa drei Dutzend Euro. Auch nach Agfa, Linotype und Heidelberg schauen.

    > Ordentlich beschnitten

    Bei entsprechender Auflösungsreserve gute Sache.

    > Polfilter

    dito ;-)

    > Kanalmixer

    Jau. Aktion = praktisch. Einfach in den Graufstufenmodus wechseln oder im LAB-Modus den Luminanz-Kanal nutzen und von da aus weierabeiten ist oft auch gar nicht schlecht. Lightroom (eh einen Test wert) hat auch einen interessanten s/w-Konverter. Vorteil der Einstellerei per Kanalmixer o.ä.: für jedes Bild einzeln bester Bildeindruck erzielbar. Nachteil: Inkonsistenz. Daher zumindest für Serien idealerweise die gleichen Einstellungen verwenden :-)
  • Sven Storbeck 19. Dezember 2006, 7:47

    @ Haiko: Adox Golf ist Mittelformat, oder? Wie machst Du das mit Entwicklung und Scan?

    Das Bild ist mit 20 mm Brennweite an der 20D gemacht worden, dann habe ich ordentlich beschnitten, vor allem unten, wo viel mehr Straße drauf war. Kurz gesagt: Das Bild ist (fast) nicht entzerrt, da hat von vornherein nichts gestürzt.

    Zum Himmel: Wahrscheinlich war da ein Pol-Filter im Spiel. (Einige der wenigen Infos, die nicht in EXIF stehen (c: ) Zur Schwarzweißumwandlung nehme ich meistens eine Photoshopaktion, die ich mal im Internet aufgetrieben habe: Die erzeugt drei Ebenen, die aus den drei Kanälen des Bildes bestehen. Über die Deckkraft mische die Ebenen dann zusammen. Damit komme ich besser klar als mit dem Kanalmixer, da bin ich irgendwie zu doof zu. (Muss in der Summe wieder 100 ergeben und so 'n Mist.)
  • westfalenhuette punkt de 19. Dezember 2006, 0:01

    Adox Golf ist zwecks Gaudi gar nicht schlecht, und für die fünf bis zehn Euro, die so ein Dingen kostet, kriegt man ein sehr schönes Stück früherer Massen-Technik. Optische Wunderdinge sollte man natürlich nicht erwarten ;-) (Wenn, dann eine mit Steinheil-Objektiv nehmen. Gab's auch mit eingebauem Entfernungsmesser, sind aber seltener.)

    Foto: amtliche Sache. Bei digitaler Entzerrung wird, gerade bei größeren Neigungswinkeln der Kamera, ja gerne der Höhenausgleich vergessen oder unvollständig ausgeführt, so daß die Sache gestaucht aussieht - was hier wirklich nicht behauptet werden kann. WIe machst Du die Schwarzweißumwandlung für die dunkle Wiedergabe des Himmels?
  • Sven Storbeck 18. Dezember 2006, 22:55

    @ Matthias: Jawoll, das ist genau unter der Hochstraße auf dem Bild, nur wenige Meter weiter:
    Tiefstraße
    Tiefstraße
    Sven Storbeck


    @ Joachim: Ahaa, daher kommt der Brauch, das habe ich nicht gewusst.

    @ Ralf: 2006 n. Chr. (c:

    @ Thomas: Du darfst hundert! Sonst würdest Du auch den Verkehr auf der Hochstraße aufhalten.

    @ Haiko: Ersteres, Herr Hebig. Ich bin dem Analog-Fieber (noch) nicht wieder verfallen. Oder vielleicht doch mal 'ne Adox besorgen? Hmmm ...

  • westfalenhuette punkt de 18. Dezember 2006, 21:46

    Digital, beschnitten und entzerrt, oder analog, verstellbare Kamera und Filter für den Himmel? :-)
  • rf-fotowelt © 18. Dezember 2006, 18:10

    @ joachim haas

    schönen dank, jetzt weis ich das auch mal..............

    MfG robert
  • Thomas Lebkücher ™ 18. Dezember 2006, 18:08

    Klasse,
    bin ich Ortsverkehr oder darf ich Hundert fahren ????

    Schöner Tonwert und S/W ist Super

    Gruß
  • Ralf (Hermann) Hesse 18. Dezember 2006, 18:03

    Stadtplaner (wie alle Planer eigentlich) sind in erster Linie stolz auf ihre Pläne und nicht unbedingt auf das, was dann am Ende dabei herauskommt...

    Um in die Nordstadt zu kommen, würde ich zum Hauptbahnhof fahren - auf Bahnhöfen gibt es meist einen Stadtplan der geplanten Stadt...

    Schönes S/W-Bild jedenfalls... man muß schon überlegen, um das Jahrzehnt zu erraten (das alt aussehende "Fernverkehr"-Schild bringt mich da ganz aus dem Konzept...)
  • Joachim Haas 18. Dezember 2006, 18:03

    Ach ja: Die Schuhnummer. Wär's Amerika, dann wär hier in der Nähe ein Gang-Mitglied gemeuchelt worden...
  • Sarah Tustra 18. Dezember 2006, 18:03

    ich meine mich daran erinnern zu können, dass es stellen in hannover gibt an denen autos von unten an strassen geklebt werden - da ist das ja vielleicht die vorstufe davon
  • JHM83 18. Dezember 2006, 18:00

    und: wie zum teufel hat der fotograf es geschafft, das so gut aussehen zu lassen? das ist richtig stark!
  • Joachim Haas 18. Dezember 2006, 17:59

    Hmmm. Rechter Hand führen immerhin vier Pfeile ganz oder teilweise in Richtung einer Parkgarage. Bei den beiden Pfeilen geradeaus, würd mich mal interessieren, welche gemeint ist. Noch mehr Fragen...

    Gruß
    Jo
  • rf-fotowelt © 18. Dezember 2006, 17:59

    also das schild ist echt der wahnsinn, wen man da ortsfremd ist sieht man gar nicht durch...........
    die schuhe, naja, das hab schon oft auf bildern aus amerika gesehn.........., da hängen auch immer schuhe auf stromleitungen, usw. ............

    das motiv ist echt super,toller schnitt, spitzen s/w umsetzung und knacke scharf

    mir gefällts

    MfG robert