Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Fenster und Türen-Kapitänshäuschen in Övelgönne Hamburg

Fenster und Türen-Kapitänshäuschen in Övelgönne Hamburg

Elisabeth Hase


World Mitglied, Jena

Fenster und Türen-Kapitänshäuschen in Övelgönne Hamburg

" Övelgönne ist mit Neumühlen eine ehemalige Fischer- und Lotsensiedlung, die im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die auf einem schmalen Streifen zwischen Elbe und Hang gebauten Häuser, die wegen ihrer ursprünglichen Besitzer “Kapitänshäuser” genannt werden, stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. “Övelgönne” heißt “Übelgunst” und bezieht sich der Legende nach auf den Neid der Ottenser gegenüber den Övelgönnern, die aufgrund ihrer flussnahen Wohnlage die Möglichkeit hatten, sich wertvolles Strandgut vor allen anderen anzueignen."(aus I love to see you smile)

Kommentare 4

  • Brilu 22. März 2013, 19:24

    Wunderschöne Location und sehr gut fotografiert! LG Brigitte
  • Horst-W. 22. März 2013, 17:54

    Viele schöne Details! Aber insgesamt ist mir das fast zu viel auf einmal und zu eng aufeinander.
    LG Horst
  • keims-ukas 22. März 2013, 17:15

    Schön gemütlich schauts aus, nur die Eingangstür müßte mal wieder behandelt werden.
    Interessante Info, hartes Leben der Menschen zu dieser Zeit.
    LG, Uwe!
  • Ursula Elise 22. März 2013, 16:31

    Wenn Gegenstände angespült werden, die man sich als (herrenloses) Strandgut aneignen kann, hat's ja zuvor Hochwasser gegeben. Vor dem waren die Ottenser sicher. Ob das nicht doch besser ist?
    lgU

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Hamburg
Klicks 641
Veröffentlicht
Lizenz