Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der kleine Kobold ganz gross

Der kleine Kobold ganz gross

278 2

Ralf K aus M


Free Mitglied, München

Der kleine Kobold ganz gross

Hier noch eine Aufnahme des Baby-Squirrels mehr in Richtung Portrait
Just for fun, ich weiss das Foto hat keine Luft mehr aussen und das Tier keinen Platz, in das Bild hineinzuschauen.
Mai 2008
Süd-Kalifornien

Kommentare 2

  • Ralf K aus M 20. Juni 2008, 8:31

    Hallo Mar-Lüs,

    diesmal habe ich die Farben wie vom Original Raw übernommen.
    Ich persönlich bin trotzdem weiterhin ein Fan von satten Farben, und wenn da jemand etwas dagegen hat, dann ist das halt so.
    Ich habe z.B. etwas gegen unabsichtlich monochrom wirkende Bilder, bei denen es nur daran liegt, dass nichts unternommen wird, um diese Tristesse abzustellen.
    Das ist aber alles Geschmackssache.
    Und das mit den vermeintlich über die Nase schauen könnenden Augen eines Hörnchens lassen wir jetzt auch einfach mal so stehen, sonst kommen noch erboste FCler und hauen mich wieder in die Pfanne :-O
  • Mar-Lüs Ortmann 20. Juni 2008, 8:15

    Du weißt bestimmt längst, dass der Platz in Blickrichtung, den ein Bild bzw. den die kritischen User immermal einfordern, genau genommen nicht der sein kann, der fast immer gemeint ist. Auch die Äuglein dieser Hörnchen befinden sich ja ähnlich vieler Vogelaugen einigermaßen seitlich am Kopf, so dass die Blickrichtung, sofern man davon angesichts einer derartigen Anatomie überhaupt sprechen kann, _mindestens auch_ in Richtung des Betrachters liegt. Ich als Betrachter bestimme also diesen Platz - weil ja ich derjenige bin, der Einfluss auf den Betrachtungsabstand hat.
    Der Platz, der eigentlich gemeint ist, ist dann streng genommen wohl der, der in Richtung der Schnauzenspitze liegt. Wer tatsächlich Platz in Blickrichtung sucht, braucht diesen anlässlich eines Bildes, wo ein solches oder ein verwandtes Motiv im Seitenprofil steht, nicht zu fordern.
    Aber es wird sich auch in Zukunft nichts daran ändern, dass die Mehrheit der Leute die Blickrichtung vieler Tiere mit großem Gesichtsfeldwinkel auch weiterhin falsch definiert und interpretiert.
    Die Kritik, die dein anderes Bild bzgl. der Sättigung eingefahren hatte, hast du dir ja zu Herzen genommen; Der Gelbanteil ist jetzt weniger, oder irre ich mich?
    Grüße