Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
das Geschäft läuft heute nicht, alle schauen nur....und dann diese Fotografen....

das Geschäft läuft heute nicht, alle schauen nur....und dann diese Fotografen....

Peter Bemsel


World Mitglied, Innsbruck

Kommentare 4

  • Sylvia M. 24. April 2009, 20:40

    Gelegentlich mache ich das gerne Peter, ich plädiere immer für einen gelassenen Umgang mit der Zeit, es tut uns nämlich nicht gut, immer mehr in immer kürzere Zeitsplitter hineinzupacken. Ich schenke manchen Menschen Zeit (in diesem Falle deinem Bild und dir) - und mache immer wieder die Erfahrung, dass das von den Menschen sehr geschätzt wird. LG Sylvia
  • Peter Bemsel 24. April 2009, 19:58

    @ Deine Anmerkungen sind keine Anmerkungen sondern einzigartige fast wissenschaftliche Betrachtungen. Unglaublich wie viel Zeit und welchen Blick Du für ein Foto aufwendest.
    Eine Freude zu Lesen, eine Ehre für mich und mein Bild.
    Herzlichen Dank
    Peter
  • Sylvia M. 24. April 2009, 19:28

    Ich lese im Gesicht: Die Nase: Der stolze menschliche Rüssel ist ein Resonator. Seine Größe wird als Schritt zur Unterstützung der menschlichen Lautäußerung interpretiert. Als Beweis für diese These braucht man nur den Versuch zu unternehmen, mit zugehaltener Nase zu reden.....er scheint ein wenig verschnupft zu sein, da er noch nicht viel verkauft hat.
    Die Augen: Die Pupillen verändern sich nicht nur auf Grund der Lichtmenge, sondern auch unter emotionalen Einflüssen. Die Pupillen sind klein - hättest du etwas gekauft Peter, wären sie bestimmt größer geworden.
    Die Wangen: Etwas rundlich und zerfurcht - vom Leben gezeichnet.
    Der Mund: Wie jedes Teil zeigt auch der Mund Verschleißerscheinungen. Die Zunge verliert ihre Geschmacksknospen, die muskulösen Lippen verlieren ihre Elastizität. Der entspannte Ausdruck des Mundes bietet bei älteren Menschen einen wichtigen Hinweis auf ihre Persönlichkeit. War ihr Leben ziemlich verdrießlich, hat sich der ständig traurige Mundausdruck festgesetzt und die Lippen haben eine nach unten gezogene bleibende Form angenommen, das scheint bei diesem freundlichen Herren nicht der Fall zu sein. Er ist nur heute nicht so gut gelaunt.
    Insgesamt wohl ein sehr umgänglicher, netter Mann - der auch mal einen nicht so guten Tag haben darf.
    :-))
    LG Sylvia

  • Stefan Neuner 24. April 2009, 19:22

    Auch gut, Deine Portraits mag ich !!
    LG Stefan