Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

R.G. K.


Pro Mitglied, dem öst. bay. Landkreis Traunstein

Da kannt ma neidisch werrn...

Der Schopftintling

solange völlig weiß in Fleisch und Blättern schmackhaft, vor allem als Suppenpilz.
Der Pilz muß schnell zubereitet werden, weil er sehr schnell verdirbt. Er ist zum Trocknen nicht geeignet! Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Tintlingen, z.B. Glimmertintling (Coprinus micaceus –s. daselbst), sind bisher keine Vergiftungserscheinungen in Verbindung mit Alkohol während oder nach dem Verzehr des Schopf - Tintlings bekannt.

Kommentare 5

  • Eifelpixel 18. Oktober 2009, 18:49

    Sieht aus als ob er aus dem Boden schießt.
    LG joachim
  • Peter Widmann 17. Oktober 2009, 19:13

    Hallo R.G.M,
    also dass der nicht zum trocknen geeignet ist, da muss ich widersprechen. Wenn du ein geeignetes Gerät hat wie einen Dörrex, dann gelingt das sogar mit Schopftintlingen. Da trocknen die Pilze so schnell, dass sie keine Zeit haben sich zu Tinte zu verflüssigen.
    LG Peter
  • Peter Kohl 17. Oktober 2009, 17:32

    lieber nicht neidisch sein, wenn man weiß, wie schnell der schwarz wird.
    Schöne Aufnahme.
    LG Peter
  • Josef Kainz 16. Oktober 2009, 18:59

    Da kommt es auf das Alter an ich meine den Tintling natürlich oder bist Du anderer Meinung
    lg. josef
  • bri-cecile 16. Oktober 2009, 16:45

    WORAUF???????????????
    Grübelgrübelgrübel.........frechgrins....!!!!!!!!
    ;-))) LG bri-cecile