Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sybil.J


Pro Mitglied

Kommentare 15

  • Sybil.J 4. April 2014, 10:42

    Peter, das ist sehr wahr :-)
  • Peter Donatin 4. April 2014, 10:37

    Die Zentrale von Sehen und Gesehen werden.....
    .
    .
    .

    Mit den Statements kann ich nicht viel anfangen - da ich es schon lange aufgegeben habe , Andere zu missionieren ....
  • ThomasTL 2. Oktober 2013, 19:00

    interessante Perspektive, erzeugt Spannung.
    LG Thomas
  • erich w. 2. Oktober 2013, 0:17

    kreativ
    e
  • Ulli E 19. September 2013, 10:02

    @Othmar: Die optische Bildentfernung (zum virtuellen Bild hinter der Spiegelfläche) ist doch bei metallischen Spiegeln dieselbe wie bei Spiegeln mit Glasoberfläche (auch da liegt eine reflektierende Metallfläche hinter dem Deckglas). Diese Erklärung halte ich schlichtweg für physikalisch FALSCH.

    Vg Ulli
  • O.K.50 18. September 2013, 8:47

    bitte sehr
  • Sybil.J 17. September 2013, 8:51

    @Othmar: Danke für die Erklärung.

    Da war wohl das sprichtwörtliche "Glück mit den Dummen". Habe wie immer auf das Spiegelbild scharf gestellt (Autofokus).

    Das genannte Bild habe ich in deinem reichen Fundus leider nicht gefunden :-( Vielleichts geht's besser mit Link?

    LG sja6 :-)
  • O.K.50 11. September 2013, 21:12

    @sja6: Meine absolute Hochachtung vor Deinem Mut und der Geduld der Friseurin.....ich kriege sowas beim Friseur nie hin ;-(((

    Zum Spiegel:

    Ganz einfach:
    Glasspiegel haben die Eigenschaft, wenn man dort ein Bild fotografieren will muss man beim Fokussieren die "scheinbare" Entfernung einstellen (schließlich ist die Spiegelfläche eine ABSOLUTE) [diese Gesetzmäßigkeit gilt übrigens auch für Wassertropfen], bei Metallspiegeln hingegen genügt die einfache, relative Entfernung von Kameraebene zur Spiegelfläche......alles klaro?

    Mach mal einen Besuch bei meinen Bildern. Da gibt es ein Experiemtalbild mit einer Kerze und 5 (!) Metallspiegeln. Alle Spiegelungen sind scharf......würde mit Glasspiegeln niemals funktionieren.

    Gruß
    Othmar
  • Sybil.J 11. September 2013, 21:01

    @O.K.50: An dieser Stelle mal stellvertretend für die vielen anderen ausführlichen Bildbesprechungen meinen herzlichen Dank :-)

    Es würde mich tatsächlich interessieren, was es mit dem Spiegel auf sich hat (wenns geht, möglichst einfach - ich bin nicht so ein Physikgenie).

    Und auch wenn ich die üblichen "Ausreden" nicht leiden kann, warum man dieses oder jenes an einem Bild nicht besser machen konnte - meine Friseurin war ziemlich im Stress, da war ich froh, überhaupt ein Bild machen zu können und hätte nicht noch umräumen können, wenn ich gewollt hätte. Wollte ich aber auch gar nicht, mir ging es darum, darzustellen, wie es dort war, quasi dokumentarisch.

    Mit dem Schnitt oben hast du recht, das schau ich mir noch mal an. Rechts habe ich bewusst so geschnitten, da wäre sonst noch mehr Krempel auf dem Bild gewesen.
  • O.K.50 11. September 2013, 16:15

    Es gibt bei dem Bild ein paar Sachen die mir saugut gefallen und ein paar die mir pers. weniger gut gefallen.

    Saugut ist die Herausarbeitung der Schärfe im Glasspiegel, während die Steckdose unter dem Regalbrett genausoweit von der Kamera weg ist, aber im Unscharfen bleibt.......ein geniales Detail und eine Demonstration der optischen Eigenschaften von Glasspiegeln (wenn jemand mehr wissen will, kann er mich fragenm ;-))

    auch gut gefällt die farbliche Harmonie der Bildelemente und links der Schnitt.

    Weniger gut finde ich pers. dass sehr viele Elemente im Bild herumstehen und den Blick hin und her scheuchen, den Schnitt rechts und leider auch oben (die goldene Kappe der Spraydose hätte m.E. unbedingt drauf gehört).

    VG
  • Physiater 11. September 2013, 15:15

    ohne Haarspalterei, gefällt!
  • diPini 11. September 2013, 11:45

    Klasse....ich finde gerade die Unschärfe bringt es auf den Punkt.

    VG diPini
  • Hans Peter von Wyl 11. September 2013, 9:10

    Gute Bildgestaltung, das Ambiente kommt gut rüber. Soweit gefällt mir die Aufnahme. Dürfte für mich allerdings mehr Schärfe haben.
    Gruss hp
  • José Cambrer 11. September 2013, 5:41

    Groß-ART-ig !!!!!!!!!!!!!
    LG Joey
  • Poitasch 10. September 2013, 22:25

    Hoffentlich ist die Frisur gut geworden, das Foto spricht jedenfalls dafür. gruss tom

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Gesammeltes
Klicks 356
Veröffentlicht
Lizenz