Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Harald Finster


Free Mitglied, Aachen

Cowper

Cowper von Hochofen B des Arcelor-Mittal (ex. Cockerill-Sambre) Hochofenwerkes in Ougrée bei Lüttich.

Linhof Technikardan S, Schneider Super-Angulon 58/5.6XL Ilford FP4+ 4"x5", leichter Ausschnitt, teilweise Korrektur der Vignettierung

http://www.hfinster.de/StahlArt2/archive-CockerillLiege-de.html

Kommentare 8

  • Harald Finster 17. August 2009, 21:53

    Hallo Harald,

    danke für Deine konstruktive Anmerkung.
    "Verzeichnung" ist das eigentlich nicht. Ich weiss aber, was Du meinst.
    Das Bild ist geometrisch "korrekt", d.h. es ist korrekt rectlinear abgebildet. Das geht so übrigens auch mit einer "normalen" Kleinbild- oder Mittelformat-Kamera.

    Die von Dir angesprochene "Verzeichnung" ist ein subjektiv wahrgenommener "Fehler", der daraus resultiert, daß Aufnahmeabstand und Betrachtungsabstand (oder besser Winkel) nicht zueinander passen. Normalerweise wirst Du das Foto auf dem Monitor etwa unter einem Winkel betrachten, der einem "Normalobjektiv" entspricht und noch dazu mit "Augenhöhe" etwa in der Bildmitte.
    Wenn Du allerdings Dein Auge maßstäblich betrachtet dort positionierst, wo die Kamera sich befunden hat, wirst Du feststellen, daß die "Verzeichnung" verschwindet. (Insbesondere die "Eier" der Cowper oben rechts und links.)
    Man sollte also solche Bilder am besten in kleinen Räumen aufhängen und den Betrachter zwingen, sie aus einer tief gelegenen Position nahe vor der Bildfläche zu betrachten.
    Übrigens kann man die "Verzeichnung" vermeiden, wenn man eine zylindrische Projektion einsetzt wie bei einer für Panoramafotos verwendeten Kamera mit Schwenk-Objektiv. Allerdings werden dann die Horizontalen nach oben hin mehr und mehr "durchgebogen".

    Viele Grüsse

    Harald
  • Harald Finster 12. Mai 2009, 21:14

    Klar, das ist schon heftiger Weitwinkel-Effekt. (Das WW-Balgen bis zur Reissgrenze beansprucht, Frontlinse kratze bereits am Objekt ;-) )
    Gruss Harald
  • Joel Bauer 12. Mai 2009, 19:52

    Nach oben hin starker "Weitwinkeleffekt", stört aber nicht, gefällt mir!

    Grüße
    Joel
  • Gerhard Bröker 11. Mai 2009, 17:48

    tolle qualität in struktur und tonung. einfach überwältigend.
    lg
    gb
  • Udo Afalter 11. Mai 2009, 12:54

    Wieder ein typisches "Harald Finster Motiv" wie immer erste Sahne.

    Deine Fotos auf der StahlArt Seite sind wirkllich einmalig gut.

    Gruß, Udo
  • Niko Cobben 9. Mai 2009, 22:05

    Wow und wie klein ist die Tür!
    n
  • Bea Dietrich-Gromotka 9. Mai 2009, 19:52

    Herrliche Kontraste, wunderbar!
  • Holger Schimanke 9. Mai 2009, 16:50

    Sehr feine Strukturen und erhabene Perspektive! Sehr sehr gut!
    Gruss
    Holger