Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Silke Maria Christoph


Free Mitglied, St. Michaelisdonn / Dithmarschen

Brunnen der Völkerfreundschaft

Wieder zurück vom Kurztrip aus Berlin habe ich auch ein paar Eindrücke mitgebracht. Bitte nicht so hart sein... ich hatte kein Stativ bei... war mit sieben Frauen unterwegs... ;-)))




Erläuterung zum Brunnen:
Der Brunnen der Völkerfreundschaft wurde 1970 im Zuge der Neugestaltung des Alexanderplatzes aufgestellt und am 7. Oktober eingeweiht. Er wurde von einer Künstlergruppe rund um Walter Womacka geschaffen. Sein Wasserbecken hat einen Durchmesser von 23 Metern, er ist 6,20 Meter hoch und besteht aus getriebenem Kupfer, Glas, Keramik und Emaille. Das Wasser tritt an der höchsten Stelle aus und fließt dann spiralförmig über 17 Schalen abwärts, die einen Durchmesser zwischen einem und vier Metern haben.

Der wegen seiner sehr farbenfrohen Emaillierungen im Volksmund Nuttenbrosche genannte Brunnen steht unter Denkmalschutz. 2002 wurde er von Grund auf saniert.

Der Brunnen besaß bei seiner Einweihung eine Unterwasserbeleuchtung, die für verhältnismäßig viel Geld im Westen gekauft wurde, doch bereits nach einigen Jahren fehlte Geld zur Wartung und auch bei der Sanierung des Brunnens 2002 wurde die Beleuchtung nicht wieder angebracht, erst 2007 (zum 13. April) wurde die Beleuchtung wieder installiert.

Kommentare 5

Informationen

Sektion
Ordner Urlaub
Klicks 1.613
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz