Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

blaue Stunde im Krefelder Hafen ...

Auf netter Mittwochsabendtour mit ....

Der Rheinhafen Krefeld wurde am 6. Juli 1906 eingeweiht und wird von der Hafen Krefeld GmbH & Co. KG betrieben. Das Hafengebiet erstreckt sich von Rheinkilometer 762,1 bis km 766,3. Die Einfahrt zum Hafenbecken liegt genau unter der Krefeld-Uerdinger Brücke.

Das Hafengebiet umfasst rund 500 ha und die Gesamtuferlänge beträgt 11,4 km. 2010 wurden insgesamt (Bahn- und Schiffsverkehr) 3,22 Millionen Tonnen umgeschlagen. Damit hat Krefeld den viertgrößten Hafen in Nordrhein-Westfalen. Für das Verladen stehen vier betriebseigene Krananlagen zur Verfügung. Andere Verladeeinrichtungen für Erdölprodukte, Getreide und andere Schüttgüter werden von den im Hafen ansässigen Firmen unterhalten. Am Wendebecken steht ein 200-Tonnen Schwergutkran der Firma Klösters. Das Containerterminal verfügt über zwei Containerladebrücken bis zu 40 Tonnen, zwei Reach-Stacker, Anschlüsse für 16 Kühlcontainer und 32.500 m² Lagerfläche, wovon 500 m² überdacht sind, Außerdem ist für bis zu Gefahrgutcontainer ein Löschwasserauffangbecken eingerichtet. Die Hafengesellschaft betreibt ein eigenes Eisenbahnunternehmen (EVU) mit einer Streckenlänge von 50 km und vier Lokomotiven. Es bestehen direkte Anbindungen an das Schienennetz der Deutschen Bahn AG.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 2