Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ronald Schneider


Free Mitglied, Radebeul

Besuch auf dem Nachbargipfel

Bin zwar kein Vogifotograf, aber mit einer Cropkamera und 300mm und davon ein Ausschnitt - da ist das Tierchen schon erkennbar. War zwar ganz schön weit weg, aber er hatte mich immer im Auge ;-)

Die "Magie der Sächsischen Schweiz" am 23.08. auf dem Pfaffenstein und am 13.09. im Q24 in Pirna: http://stativkarawane.de

Kommentare 6

  • Nora S. 25. April 2014, 16:37

    Vögel fotografieren ist wirklich schwer, und ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie oft viel weiter weg sind, als man denkt. Du hast ihn hübsch eingefangen!
    lgn
  • ps 25. April 2014, 9:36

    schön schaut er aus, lg peter
  • Ronald Schneider 25. April 2014, 9:28

    @Jürgen
    Du kannst die Viecher auseinander halten? Das es ein Falke ist, weiß ich gerade noch, aber dann hört es auf. Da ich ab und an -rein zufällig - mal so ein Federvieh vor die Linse bekomme, weiß ich, was die vielgeschmähten Vogiknipser bringen müssen, um ordentliche Ergebnisse zu erreichen.
  • Steffen Drache 24. April 2014, 20:59

    ein hübscher piepmatz!
  • Ronald Schneider 24. April 2014, 20:37

    Ich bekomme die Viecher nie scharf. Naja, dazu sind 300mm ein bisschen wenig. Die Vogiknipser treiben da größeren Aufwand.
  • RicoRichter 24. April 2014, 20:35

    Da war wohl jemand aufm Falkenstein ;-)

    Hab mich im ersten Moment gewundert da es nicht ganz scharf aber ist ja nur ein Ausschnitt.

    Mir gefällt es aber trotzdem.

    Mfg Rico