Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

A. Seidel


World Mitglied, Römerberg

Bergmeister am Ablaufberg

Tag der Logistik 18.04.2013

DB Schenker Rail bewegt am Tag mehr als 5.000 Güterzüge. Bevor die Güterzüge zu ihren Bestimmungsorten fahren, werden sie aus einzelnen Wagen oder Wagengruppen zu Zugverbänden zusammengestellt. Das geschieht an DB Schenker Rail eigenen Zugbildungsanlagen – so auch in Mannheim, einem wichtigen Knotenpunkt für den Schienengüterverkehr in Europa.

Die Besichtigung des Rangierbahnhofs und des Stellwerks Mannheim bot am Tag der Logistik einen umfassenden Einblick in das Tagesgeschäft des Schienengüterverkehrs.
Der Rangierbahnhof Mannheim zählt zu den größten und leistungsfähigsten Rangierbahnhöfen in Europa. Er ist zweiseitig angelegt und nach Maschen Rbf der zweitgrößte in Deutschland.


Auf einer Länge von über 6 Kilometern und Breite von durchschnittlich 400 Metern beträgt die Fläche 200 Hektar; darauf befinden sich ca. 240 km Gleise und 575 Weichen.

Der zweiseitige Rangierbahnhof besitzt in der Ablaufanlage Ost-West 42 und in der Gegenrichtung 41 Richtungsgleise. Beide Ablaufanlagen sind automatisiert. Er hat heute eine Durchgangsleistung von etwa 5300 Wagen bei über 120 Güterzügen pro Tag und besitzt damit eine herausragende Bedeutung für den Güterverkehr ganz Südwestdeutschlands, Mannheims sowie des Mannheimer Hafens.

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Klicks 787
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-H70
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 25.4 mm
ISO 160