Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Patrick Rehn


Pro Mitglied, Bebra-Lüdersdorf

Bebraer Nachtglühen

Mit einer für mich sehr persönlichen Aufnahme möchte ich die neue Sektion "Waldhessen" eröffnen:

Keine Explosion oder gewaltige Feuersbrunst sorgten am Abend des 22. März 2007 (richtig gelesen, März - das weiße Zeug war tatsächlich Schnee) für das orange Licht über der einst bedeutenden Eisenbahnerstadt Bebra.

Es war die Beleuchtung des weitläufigen und seinerzeit noch weitgehend genutzten Rangierbahnhof.

Die Aufgaben in der Zugbildung wurden mittlerweile nach Kassel verlagert und werden wohl auch nicht allzu schnell wieder zurück kehren.

Unter Federführung einiger Kolleginnen und Kollegen kämpfe ich jedoch für eine Zukunft des Eisenbahnerstandort Bebra. Zwar wird es ein solches Nachtglühen vermutlich nie mehr zu sehen geben, aber die Arbeitsplätze der Kolleginnen und Kollegen die noch übrig geblieben sind sollten erhalten bleiben. Konzepte und Vorstellungen gibt es viele, doch nur Einiges davon wird sich als zukunftsträchtig erweisen.

Auch wenn der Niedergang der Bedeutung des Bahnhof Bebra im inter- und nationalen Reise- und Güterverkehr traurig stimmen mag, so sage ich: Dieser Bahnhof hat Potential und seine Zukunft wird spannend sein.

Aufnahmeort: aus dem Küchenfenster unserer damaligen Wohnung in der Straße "Zum Kelkerbach" in Bebra || Verwendete Kamera: Nikon D80

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Leute & Landschaft
Klicks 650
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D80
Objektiv ---
Blende 3.5
Belichtungszeit 2.5
Brennweite 18.0 mm
ISO 400