Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Waltii


Basic Mitglied, Bremerhaven

Aufklärung

Hallo Leute
Da ich immer wieder Fragen zu meiner Vogelspinne Hooky bekomme, will ich ein bisschen was über ihn (ich glaube aber es ist eine Sie) erzählen.
Als ich ihn bekommen habe war er 5 Mark Stück groß. Hooky hatte aber nur 7 Beine daher nannte ich ihn Captain Hook. Spinnen müssen sich häuten um zu wachsen. Der Chitinpanzer wird zu klein. Sobald sie den Panzer abgestreift haben ist ihr neuer Panzer noch sehr weich und sie können wachsen. Das fehlende Bein ist bei der Häutung wieder nachgewachsen und nach 1-2 Häutungen wieder vollständig da. deswegen die Namensänderung. Vogelspinnen häuten sich ca. 5-10 mal in ihrem Leben. Am Anfang 2-3 mal und dann in immer längeren Abständen.. Hier ein tolles Video über die Häutung. Sehr anstrengend für das Tier) http://www.youtube.com/watch?v=6MlAxkqurCA ( Das Video ist nicht von mir)
Spinnen fressen grundsätzlich nur Lebendfutter. Das Gift der Spinnen gehört zu den humansten Giften im Tierreich. Es enthält eine Art Schlafmittel, die das Beutetier schnell einschlafen lässt bevor es von innen zersetzt und dann ausgesaugt wird.. Vogelspinnengift ist für einen normal gesunden Menschen nicht gefährlich (es gibt keine nachweisbaren Todesfälle) es ist eher mit einen Bienen-oder Wespenstich zu vergleichen. Wobei das gefährlichste eine Entzündung durch die Beißwerkzeuge besteht.
Hooky gehört zu einer friedfertigen Art (Euathlus pulcherrimaklaasi) Ich kann im Terrarium hantieren wie ich möchte, er versteckt sich nicht und macht auch keine Abwehrreaktionen oder bombadiert mich mit seinen Brennhaaren. Seine Art kommt aus Ecuador und ist ein Bodenbewohner wobei aber Hooky auch mal gerne klettert.
Zum Bild:
Dies ist der leere Chitinpanzer von seiner letzten Häutung. Man kann wunderbar die einzelne Abschnitte sehen wo er sich rausgezwängt hat. der Hinterkörper zerfällt leider jedesmal.
So, ich hoffe ich konnte ein paar Fragen beantworten und euch ein bisschen für diese interessanten Tiere begeistern.
LG
Walter

Kommentare 6

  • tiny1 6. September 2012, 20:57

    Wow, warst du mit dem Skalpell zugange? Sieht wirklich interessant aus. Die Gramostola Rosea von meiner Mutter ist auch recht friedlich. Ich denke, Vogelspinnen sind schöner und angenehmer anzusehen, als olle Kellerspinnen. :-) LG Tiny
  • Auster 6. September 2012, 13:48

    Ein interessantes Bild,toll deine Aufklärung über Spinnen,wieder etwas schlauer geworden :-)) LG. Barbara
  • Andrea Potratz 6. September 2012, 12:13

    Hi Walter,
    danke für die Infos und das interessante Foto.
    Ich glaub ich werde aber trotzdem kein Spinnenfan.
    LG Andrea
  • Julianus68 6. September 2012, 10:50

    Hallo Walter,

    ein schönes Hobby hast Du da! (Und tolle Fotos... Sieht man hier irgendwie viel zu selten!?)
    Mit den "friedfertigen Arten" ist daß so eine Sache... (Ich hatte mal ein "Brachypelma Vagans" Weibchen, eigentlich eine absolute "Anfängerspinne", mit der war nicht gut Kirschen essen... *g*)
    Kann von Freunden (aus der "guten alten Zeit") berichten die "angeschlagene" Spinnen (bsw. nach einem unglücklichen Sturz) auch mit angewärmten Beutetieren wieder aufgepäppelt haben.
    Wie auch immer, Klasse, freue mich schon auf weitere Fotos Deiner Spinne! (Ich habe noch ein geniales Foto aus meiner "analogen" Zeit von einer P. Fasciata, die gerade eine Maus erbeutet hat, überlege schon lange ob ich mal scannen und einstellen soll!? Befürchte aber die Bildqualität wird eher grausig ausfallen...)

    MfG,

    Georg
  • dorlev 6. September 2012, 10:04

    eigentlich hab ich eine Spinnenphobie, aber das bild
    ist klasse mit guter Info!!!
    LG dorle
  • Bernd Willinger 6. September 2012, 9:57

    tolles Foto und ein super Video!!
    Gruß
    Bernd

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Hooky
Klicks 968
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 3
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 60.0 mm
ISO 800