Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Bill Dermacher


Free Mitglied, gesucht

an der oder

oder
man muss sehr viel geld erben
oder
man will nicht davon leben
oder
man ist nicht darauf angewiesen
oder
man macht es nur noch als hobby
sagt der schäfer
und sein gold glänzt im munde
und sein blick schweift
über die wiesen und schafe
zur oder.
(fgi. 2008)

Kommentare 8

  • Bill Dermacher 11. Mai 2008, 11:12

    frau ali: da ist was dran, das lässt sich nicht leugnen...aber wenn schon drei blätter zuviel des guten waren, was wäre dann wohl bei vier blättern geschehen? womöglich eine art schafsupergau... :-))
  • Frau Ali 11. Mai 2008, 11:04

    Vielleicht fraßen sie nicht vierblättrig, die Schafe...
    Man muß schon auch auf die Details achten. :-))
  • Bill Dermacher 10. Mai 2008, 15:44

    frau ali: hundert auf einen streich! kann man da noch von glücksklee sprechen? ;-))
  • Frau Ali 9. Mai 2008, 22:32

    und, sagt der schäfer, zuviel des guten bringt einen zum platzen.
  • Bill Dermacher 9. Mai 2008, 16:20

    manuela: vielleicht sollte man es nie machen, ja...

    petra: restbestände tauchen schon immer mal wieder auf, aber diese werden immer älter...nach meiner erfahrungen sind polaroidfilme, die über 5 jahre alt sind, meist nur noch dazu geeignet, mehr oder weniger bunte und abstrakte überraschungsmalereien als endprodukte zufallsgesteuerter chemischer restreaktionen zu kreieren. das könnte man aber auch billiger haben. ;-))

    ich habe mir in der letzten zeit eine inzwischen beachtliche bibliothek mit büchern über polaroid-fotografie und entsprechendem bildwerk von berühmten und weniger berühmten fotografen zusammengesammelt. in einem dieser bücher steht im vorwort ein denkwürdiger satz: "nichts erinnert uns so sehr an die vergänglichkeit wie ein polaroid." das klingt vielleicht ein wenig übertrieben und verströmt natürlich das pathos eines fanatikers, aber es ist nicht ganz von der hand zu weisen.
  • Petra Sommerlad 9. Mai 2008, 3:52

    Vielleicht sollte man dann gucken ob es nicht doch noch irgendwo Restbestände gibt..oder so....LG PEtra
  • Mañuela Grabo 8. Mai 2008, 20:41

    vielleicht wird man dann dieses letzte bild nie machen ...
  • Bill Dermacher 8. Mai 2008, 17:42

    ich frag mich, was ich wohl denken werde, wenn das allerletzte 500er bild in der kamera darauf lauert, belichtet zu werden. es muss ein komisches gefühl sein, wenn man sicher und unwiderruflich weiss, dass man einer liebgewordenen handlung das letzte mal nachgehen kann, schliesslich lebt man nicht immer in diesem bewusstsein, obwohl leben doch immer auch abschied und verlust ist.