Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Torsten Lenk


Pro Mitglied, Heinsdorfergrund

Aber auch das ist Kambodscha!

"Es ist verboten, während Auspeitschungen oder Elektroschocks zu weinen."
Das war Regel Nummer 6 der Lagerordnung in S 21.
Auszug aus: Spiegel 02.07.2006


Das von 1975 – 1979 zum Hochsicherheitsgefängnis S21 umfunktionierte Gymnasium Tuol Svay Prey in der 103. Straße überlebten 7 Mann.
Die anderen ca. 14000 Inhaftierten wurden zu Tote gequält, verhungerten einfach oder wurden mit dem Spaten erschlagen und auf den Killing Fields des Ortes Choeung Ek vor den Toren der Stadt verscharrt.
Unter den Überlebenden waren ein Bildhauer und ein Maler. Ihre Aufgabe war es Portraits und Büsten von Pol Pot anzufertigen, wie auch dessen Gräueltaten zu dokumentieren.

So wie die Vietnamesen nach ihrem Einmarsch 1979 die zur Folterkammer missbrauchten 14 ehemaligen Klassenzimmer im Erdgeschoß vorfanden so sind sie heute noch zu sehen.
Ein Anblick, den man wohl nie wieder vergessen kann.



Kommentare 3

  • Jepessen 24. März 2012, 16:45

    Ich war mehrfach dort und dieses Grauen nimmt einem die Kraft
  • Jürgen R. Schmidt 24. Januar 2010, 21:34

    Krass!!!!
  • BLACKCOON 12. Januar 2008, 16:56

    Das geht unter die Haut und dein Foto vermittelt Stille und Nachdenklichkeit. Schlimm .... ich denke sowas kann einen den Urlaub für Stunden zu nichte machen. Das legt sich auf den Magen!
    LG Steffi