Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Kai Hormann


Free Mitglied, Lübbecke ( Kreis Minden Lübbecke )

2xsemi=universus?

Alte Halb-Schönheiten aus dem Land des Lächelns.

„Nachbauten“ mit Attitüde:
Eine Semi Leotax ( Showa Optical Works ) zusammen mit einer Semi Petri ( Kuribayashi Tokyo ).
Während sich die Leotax ( BJ. ca. 1955 ) ganz unauffällig an der Zeiss Ikonta M 524 orientiert, hat sich die Petri ( BJ. ca. 1948 ) ein paar Anleihen von der Welta Weltur geklaut. ;-)
Leotax ist dem Kenner vielleicht durch diverse frühe Leica Nachbauten bekannt.
Allerdings hat die Jap. Firma nicht sehr lange existiert.
Petri war ein bisschen erfolgreicher und hat noch eine Zeit lang Messsucherkameras + SLR's gebaut und (unter anderem ) nach Deutschland exportiert.
Die Bezeichnung „Semi“ ( lat. Halb ) bezieht sich übrigens auf das halbe, reguläre 120 Rollfilm Format ( 6x9 ) und hat somit logischer Weise das Format 4,5x6. Die Vorbilder aus deutscher Fertigung ( Zeiss/Welta ) haben meistens das Format 6x6, oder können mittels Formatmaske auf 4,5x6 umgestellt werden. Die kompakten Vorkriegs-Kameras ala. Zeiss Ikonta A ( 521/0 ) waren vermutlich Vorbild für das, in Japan, damals ziemlich beliebte Semi-Format.
Die Semi-Petri trägt übrigens noch die Prägung „Made in occupied Japan“, da Japan zum Zeitpunkt der Herstellung durch amerikanische Truppen besetzt war.
Alles in Allem zwar keine Kameras, die Geschichte geschrieben haben, aber zumindest Kameras, die Geschichte wieder-spiegeln. Was aus dem „Made in Japan“ geworden ist, erfährt jeder, der mal in seine Exif- Daten sieht.

Kommentare 2

  • Volkmar Kleinfeldt 19. April 2014, 14:38

    Interessante, da bei uns unbekannte Exoten.
    Danke, Kai und schöne Ostern!
    Volkmar
  • Engel Gerhard 19. April 2014, 7:17

    sehr gute Dokumentation, sehr gute Verbildlichung. Auch wenn einiges abgekupfert wurde, musste "das Rad ja auch nicht neu erfunden werden"... Auch die Japaner mussten sich zur Decke strecken um wirtschaftlich überleben zu können. Die Qualität (Material und Verarbeitung) allerdings war da schon unterschiedlich.
    LG Gerhard

Informationen

Sektion
Klicks 428
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 24-105mm f/4L IS
Blende 8
Belichtungszeit 1/10
Brennweite 90.0 mm
ISO 100