Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklrst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

 
 

"2000 Grad" - Stahlwerk ThyssenKrupp Steel in Duisburg Ausstellung mit Fotografien von Detlev Wischerhoff, Dorsten

Detlev Wischerhoff - geboren 1956 - arbeitet in der Verwaltung der Stadt Dorsten. Seine freie Zeit gehrt seit 1979 der Fotografie. Seine ersten Schritte mit einer Pocketkamera fhrten zu einem Kurs in der VHS. Das Interesse an dem Medium wuchs schnell und mit der Anschaffung der ersten Spiegelreflexkamera begann eine intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Themenbereichen.

Verffentlichungen seiner Fotos in Zeitschriften und die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben spornten ihn an, aus seinem Hobby eine zweite Profession zu machen.

Fotojournalistische Arbeit ber den Motorsport fhrte ihn zu Veranstaltungen im In- und Ausland und war fr viele Jahre ein bedeutendes Bettigungsfeld.

Bis 2007 fotografierte er ausschlielich analog auf Kleinbild- und Mittelformat-Diafilm. Die Fotos der Ausstellung 2000 Grad sind seine ersten Arbeiten mit digitaler Technik.

Im Blickpunkt stand fr den Fotografen die ungeheure Energie, die bei dem auch visuell beeindruckenden Schauspiel der Stahlproduktion einerseits bentigt, ber das geschmolzene und glhende Metall aber auch wieder freigesetzt wird. Dabei schweift der Blick ber die Produktionssttte ebenso wie er sich direkt auf die Flammen fokussiert. In diesen hoch technisierten Anlagen ist der Mensch nur noch am Rande sichtbar, in respektvollem Abstand zum Geschehen. Er lenkt und kontrolliert die Produktion.

Die Frderung von Kohle und die Produktion von Eisen und Stahl prgten das Gesicht des Ruhrgebiets. Heute sind nur noch wenige Produktionssttten in Betrieb. Die meisten sind verschwunden, fanden neue Bestimmungen, unter anderen auch als Museen. Nur noch in wenigen Anlagen kann man sich noch heute ein originres Bild von den Arbeitsumstnden in einem Stahlwerk machen und von den Bedingungen, unter denen die Menschen hier arbeiten und gearbeitet haben.

Die Fotografien geben aber auch etwas von der Faszination wieder, mit der Menschen trotz aller krperlichen Qualen diesen Arbeitsplatz lieben und an ihm ausharren.
Veranstaltungsart:
fc-Ausstellung
Datum:
14.06.2010, 12:00 Uhr
Dauer: 47 Tage
Ort:
Volkshochschule Dorsten
Im Werth 6
46282 Dorsten
Deutschland
Ansprechpartner:
Detlev Wischerhoff