Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Vor 3 Millionen Sekunden

Vor 3 Millionen Sekunden

418 4

Vor 3 Millionen Sekunden

Uhr mit der D70 vom Stativ aus 18 mal belichtet. 9 Bilder mit Blitz von rechts und 9 Bildern mit Blitz von links. Dann alle Bilder übereinandergerechnet und anschliessend mit Photopaint die Bewegung des Sekundenzeigers erzeugt.
War ein Experiment - vielleicht gefällts ?


Kommentare 4

  • Thomas Lebkücher ™ 14. Oktober 2004, 21:24

    Sorry will jetzt nicht Motzen,
    aber daraus hätte man mehr machen können.

    lg
    TOM
  • Gunter Noack 21. September 2004, 19:26

    Danke für die Kritik

    @Frank
    Stimmt, sie ist ein bisschen ins Bild gequetscht.
    @Steffen
    Ich muss nochmal was zur Herstellung des Bildes sagen. Ich habe im Internet ein Programm gefunden, mit dem man Bilder übereinanderrechnen kann um damit den Dynamikumfang zu erhöhen. Dazu habe ich testweise die Uhr so oft fotografiert. Damit war das eigentlich erledigt.
    Gestern habe ich dann dieses Projekt gefunden und versucht in das bestehende Bild die Bewegung einzuarbeiten, und das war einfach.
    Diese Kreuzspiegelung des Zifferblatts kann man aber nicht mit einer Aufnahme erzeugen, und normalerweise wird auch das silberne Gehäuse vom Blitz auf einer Seite überbelichtet, sodass ich mehr wie eine Aufnahme brauche, oder eine andere Ausleuchtung.
    Aber 18 Aufnahmen hätte es wirklich nicht gebraucht, da geb ich Dir Recht.
  • Steffen S. 21. September 2004, 12:07

    Aufwand und Ergebnis klaffen weit auseinander.
    Sorry, aber das geht besser und einfacher.


    Gruss Steffen
  • Frank Grages 21. September 2004, 0:17

    Hallo Gunter,

    Die Frage ist, ob sich der Effekt nicht auch einfacher als mit 18 Fotos hätte erzielen lassen...

    Der verwischte Zeiger ist an sich gut eingefangen, Anfang und Ende der Bewegung mit dem transparenten Mittelteil. Ich hätte der Uhr bloß mehr Luft ringsrum gelassen und sie so schräg positioniert, dass es "absichtlich" ausgesehen hätte.

    Gruß
    -Frank