Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Viel zu wenige...

Viel zu wenige...

248 1

Gerhard Knoblauch


Free Mitglied, Rosenheim

Viel zu wenige...

...Bienen gibt es dieses Jahr. Diese war die einzige die ich während eines einstündigen Mittagsspazierganges vor die (Nah-)Linse bekommen habe.

F828 mit VCL-M3358, leider schlägt die Komprimierung hier ziemlich zu :..-(

Kommentare 1

  • Manfred Trzoska 10. Juli 2004, 7:21

    Das liegt daran, dass die Bienen entweder woanders Nektar suchen oder die Imker ihre Kästen woanders aufgestellt haben. Wilde (entflogene Schwärme)Honigbienen gibt es bei uns nur sehr selten, da zum Einen die Imker eine Schwarmverhinderungsstrategie betreiben und zum Anderen entkommene Schwärme entweder keine passende Wohnung finden oder wenn, dann trotzdem verhungern, weil es bei uns nicht mehr genug Nektarangebot gibt, um einen genügend großen Wintervorrat anzulegen. Das Haustier Honigbiene wird hierzulande mit Zuckerlösung aufgefüttert, nachdem der Honig ihnen entzogen wurde, davon zehren sie dann bis in das Frühjahr hinein.