Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Still - Leben - Morgen auf Insel Harris

Still - Leben - Morgen auf Insel Harris

537 4

Dudarude


Free Mitglied, Effretikon

Still - Leben - Morgen auf Insel Harris

Bei unserer Schottlandrundreise legten wir in Tarbert an. Morgens um halb 6 und ohne Kaffee fuhren wir mit Leihwagen gen Süden und verliessen die Hauptstrasse. Ein Panorama aus 3 Fotos, Ohne Stativ, mit PS bearbeitet. Mal sehen wie es ankommt.

42mm / ISO 200 / f11 / 1/125s

Kommentare 4

  • Dudarude 1. Oktober 2011, 5:46

    Habe mir schon fast gedacht, dass der rechte Bereich Probleme macht... auch bei fremdbetrachtung...
    Mein Problem war eher, dass es eine Morgenstimmung ist, d.h. es wird nuch noch heller und die Sonne geht nur noch rauf. (nur wegen "obwohl die Sonne wohl schon recht tief stand") was mich zum problem eines Stitching - Werkes führt... die Übergangskanten wären bei ungleicher Beleuchtung sichtbar gewesen, und wenn ich weniger beleuchte "säuft" mir der starke linke Teil ab. dafür passt dann der rechte.
    Polfilter hab ich keinen... auch keinen uv oder Grauverlaufs *schande* sollte ich das ? Bin absolut kein Filter-Fan...
    Und zur Stellungnahme von Jörg - Paul B. : Ja warum darf man ein Bild nich auch nur einfach schön finden... Ich gebe den anderen beiden autoren zwar recht, dass im sinne eines fördernden und fordernden Erfahrungsaustauschs die Sektion "Kritik - Hart und Direkt" eine andere Feedback - Art erwartet, trotzdem stört ein freundliches Wort mit einer eigen-Meinung absolut nicht. Es zeigt die Vielzahl von Wirkungen, welche ein Bild auf einen Betrachter haben kann. In diesem Sinne, mit schon fast Philosophischer Fussnote: Danke für eure Betrachtungsweisen.

    Edit: Ich habe mir das Bild auf 120x60 in einen Wechselrahmen spannen lassen... Es hängt nun im Esszimmer und verbreitet eine Beruhigende Wirkung... Und kommt viel besser als auf Monitor... Wahnsinn... nur als Zusatzfussnote.
  • schtonk2 1. Oktober 2011, 2:00

    f11 wundert mich, dafür ist mir der
    Vordergrund zu unscharf. Oder ich
    brauch ne neue Brille...
    Highme hat schon recht, was die rechte
    Seite des Bildes anbelangt. Lensflare als
    Gestaltungsmittel fällt hier für mich weg,
    der Polfilter hätte es gerichtet.
    Unabhängig vom Perfektionismus aber
    eine beruhigende Impression, mir gefällts auch so.

    Es grüßt
    der schtonk
  • Highme 30. September 2011, 20:59

    @Jörg-Paul B.
    Das ist ja allerliebst, aber kannst du das auch begründen? Würde nicht nur dem Fotografen zum Vorteil geraten, auch den stillen oder aktiven Lesern.
  • Highme 30. September 2011, 19:47

    Die linke Bildhälfte im vorderen Bereich gefällt mir ausgesprochen gut, von der Schärfe her und besonders wegen der starken Farben. Der rechte Bereich vorne ist auch noch ok, fällt aber meiner Meinung etwas ab. "Hintenrum" gefällt es mir überhaupt nicht mehr. Zu unscharf, zu aufgefressen vom Licht. Ich vermute das ist auch das Hauptproblem bei dem Foto, das Licht war nicht optimal, obwohl die Sonne wohl schon recht tief stand, aber noch nicht tief genug. Zum Bildaufbau: Es wird ja bei Landschaftsaufnahmen oft propagiert man braucht eine Objekt an dem sich "das Auge festhalten kann". Ich seh das nicht immer so, du hast z.B. die 2 Boote da vorne rumdümpeln. Mich stört das eher, andere werden es vielleicht ganz toll finden. Trotzdem: schönes Panorama von einer schönen Landschaft.

Informationen

Sektion
Ordner Fotogallerie
Views 537
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D80
Objektiv 28.0-75.0 mm f/2.8-2.8
Blende 11
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 28.0 mm
ISO 200