Rotex Helicopter AG

Rotex Helicopter AG

8.677 2

Patrick Dreyer


kostenloses Benutzerkonto, Zürich

Rotex Helicopter AG

Der Kaman K-Max ist ein Hubschrauber mit Flettner-Doppelrotor (ineinandergreifende Hauptrotoren). Er ist besonders für den Transport von Außenlasten gebaut worden.

Der deutsche Luftfahrtpionier Anton Flettner verwendete als Chefkonstrukteur von Kaman für diesen Hubschraubertyp den Flettner-Doppelrotor auf der Basis seines in Deutschland 1943 entwickelten Vorgängermodells Flettner Fl 282. Der besondere Vorteil dieses Typs liegt in dem geringen Leistungsbedarf und der hohen maximalen Zuladung, die hier deutlich das Leergewicht übersteigt. Die vergleichsweise geringe Leistung führt jedoch zu einer niedrigen Maximalgeschwindigkeit.

Die Maschine ist als Einsitzer konstruiert, es gibt jedoch Versuche, einen zweiten Sitz außerhalb der Kabine anzubringen. Er wird in den USA hauptsächlich zur Holzernte in schwer zugänglichen Gebieten eingesetzt, da das Bergen der Baumstämme aus der Luft für die Wälder und Böden wesentlich schonender ist als schweres Arbeitsgerät am Boden, das Schäden im Unterholz anrichtet.

Diese Maschinen wurden weiterhin in der Schweiz eingesetzt: HB-XHJ stürzte 1999 ab; aktuell sind drei K-Max im Einsatz, einer bei 'Eagle Helicopter' in Zweisimmen (Notlandung mit Totalschaden am 2. Oktober 2007 auf der Ibergeregg im Schweizer Kanton Schwyz wegen technischen Problemen) und zwei bei der 'Rotex' in Balzers, die europaweit eingesetzt werden. Eine andere (JA6184) gehört Kyokuto Boeki (Japan Royal Helicopter) in Japan.

Triebwerk: Gasturbine Lycoming T5317A-1
Leistung: 1120 kW Dauer, 1323 kW max.
Gesamtlänge: 15,85 m
Gesamthöhe (ohne Last): 4,14 m
Rotordurchmesser: 2x je 14,73 m
Leergewicht: 2300 kg
max. Zuladung: 3109 kg
max. Last am Haken: 2720 kg
max. Startmasse: 5443 kg
max. Geschwindigkeit: 185 km/h
max. Flughöhe: 8500 m

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Views 8.677
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten